Tradition lebt
Auf Diebestour im Nachbarland

Innstädter Feuerwehrler stehlen Schardenberger Maibaum

02.05.2024 | Stand 02.05.2024, 16:10 Uhr |

Die 21 Maidaumdiebe aus der Innstadt mit ihrer Beute. Schardenbergs Feuerwehrkommandant Martin Ohrhallinger und der Innstädter Zugführer Thomas Pratsch (kleines Bild) vereinbarten die Ablöse.  − Fotos: Daller

Die Kameraden des Löschzugs Innstadt der Feuerwehr Passau haben Montagnacht ihrer Patenfeuerwehr aus Schardenberg den Maibaum gestohlen: Gegen Mitternacht pirschten sich 21 dunkel gekleidete Frauen und Männer an den Bauernhof in Ingling heran, wo der bereits fertig vorbereitete Baum versteckt lag.

Zur eigenen Überraschung fanden sie ihn völlig unbewacht vor. Sie hievten das gut 26 Meter lange Prachtstück auf einen Holzhänger und schoben die wertvolle Ladung über eine Wiese an dem Hof vorbei zur Straße, wo nach etwa 500 Metern ein Traktor im Schatten der Bäume auf sie wartete. Keine Stunde später war der Baum in sein neues Versteck in der Innstadt verbracht.

Bei den Schardenbergern hingegen war der Schreck am nächsten Morgen groß, als sie nach ihrem Maibaum sehen wollten. Doch die „Täter“ waren schnell identifiziert und eine großzügige Auslöse vereinbart. Am Dienstagabend wurde der Baum feierlich nach Schardenberg zurückgebracht und gemeinsam aufgestellt.

Die beiden Feuerwehren aus Schardenberg und der Innstadt verbindet eine langjährige Freundschaft. Seit 1975 findet einmal jährlich eine große Gemeinschaftsübung statt.

− std