Erstmals Wahlen ab 16 Jahren
Vorbereitungen zur Europawahl im Landkreis Traunstein laufen auf Hochtouren

17.05.2024 | Stand 07.06.2024, 7:23 Uhr

Die Stimmzettel für die Europawahl am Sonntag, 9. Juni, sind gedruckt und werden nun an die Gemeinden verteilt. − Foto: LRA Mühldorf

Wie in ganz Deutschland bereitet sich auch im Landkreis Traunstein die Kreiswahlleitung zusammen mit den Mitarbeitern der gemeindlichen Wahlämter auf die Europawahl am Sonntag, 9. Juni, vor. Die Wahllokale sind an diesem Tag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Die Wahlleitung im Landratsamt ist bei der Wahlvorbereitung im organisatorischen Bereich koordinierend tätig und steht für Fragen zur Verfügung. Die Vorbereitung und Abwicklung der Europawahl erfolgt jedoch vorrangig durch die Sachbearbeiter in den gemeindlichen Wahlämtern. 

Bei dieser Europawahl dürfen erstmals auch die 16- und 17-Jährigen wählen, dadurch sind knapp 146000 Personen im gesamten Landkreis Traunstein wahlberechtigt. In drei Urnenwahllokalen in Grassau, Nußdorf und Traunreut und für drei Briefwahlvorstände in Chieming, Inzell und Schnaitsee werden besonders gekennzeichnete Stimmzettel ausgegeben. 

Damit können wie bei allen bundesweiten Wahlen alters- und geschlechtsbezogene statistische Auswertungen im Hinblick auf Wahlbeteiligung und -verhalten durchgeführt werden, „selbstverständlich unter Wahrung des Wahlgeheimnisses sowie des Datenschutzes“, wie das Landratsamt versichert. Diese Auswertungen erfolgen im Nachgang durch das Landesamt für Statistik und somit getrennt von der Auszählung am Wahlabend.

 

Alle fünf Jahre werden neue Vertreter fürs Europaparlament gewählt

Im Landkreis hat sich nach Kenntnisstand des Sachgebiets Kommunalaufsicht aber keines der bekannten Meinungsforschungsinstitute für Nachwahlbefragungen angekündigt. Die Wahlen zum Europäischen Parlament finden alle fünf Jahre statt.

Kreiswahlleiter Georg Wendlinger, sein Stellvertreter Raphael Baumann und das gesamte Wahl-Team sind zuversichtlich, dass die Schlussphase der Vorbereitungen reibungslos abläuft und die Europawahl ordnungsgemäß abgewickelt werden kann. Unmittelbar nach Wahlschluss beginnen die Wahlvorstände mit der Auszählung der Stimmzettel. Da lediglich eine Stimme zu vergeben ist, sollte das vorläufige Endergebnisses auf Gemeinde- und Kreisebene rasch ermittelt sein. Das finale Ergebnis wird vom öffentlich tagenden Kreiswahlausschuss am Mittwoch, 12. Juni, ab 9 Uhr im Landratsamt festgestellt.

Am Wahlabend können die einlaufenden Auszählungsergebnisse aus den Gemeinden auf der Homepage des Landratsamts hier mitverfolgt werden.