Unfall mit Dominoeffekt

Ford überschlägt sich bei Fridolfing – Kurz darauf fährt 58-Jähriger mit seinem Auto in Mercedes von Ersthelfer

02.11.2023 | Stand 02.11.2023, 15:38 Uhr

Auf dem Dach liegen blieb der Ford eines 19-jährigen Altenmarkters, der laut Polizei zu schnell unterwegs gewesen war.  − Fotos: FDL/Lamminger

Zu zwei direkt aufeinanderfolgenden Unfällen ist es am Dienstagabend in einer Kurve der Kreisstraße TS26 bei Fridolfing gekommen, wie die Polizeiinspektion Laufen mitteilte. Ein 19-Jähriger und seine beiden Mitfahrerinnen waren mit einem Ford von der Straße abgekommen. Das Auto überschlug sich und kam erst in einer angrenzenden Wiese auf dem Dach zum Stillstand. Kurz darauf hielt ein Ehepaar in einem Mercedes an, um Ersthilfe zu leisten. Das übersah ein dahinterfahrender 58-jähriger Mann, der mit seinem Toyota in das Heck des Mercedes krachte. Die Folge des Unfalls mit Dominoeffekt war zwar eine Menge Blechschaden, die sechs Beteiligten kamen hingegen glücklicherweise ohne ernsthafte Verletzungen davon.

Der 19-Jährige aus Altenmarkt und seine beiden Mitfahrerinnen waren gegen 21.45 Uhr auf der Kreisstraße von Tettenhausen kommend in Richtung Fridolfing unterwegs. In einer Linkskurve auf Höhe der Bergfriedstraße verlor der junge Mann aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug, das dadurch von der Straße rutschte, sich überschlug und erst auf dem Dach zum Liegen kam. Alle drei Insassen blieben weitestgehend unverletzt und konnten sich selbst aus dem Auto befreien.

Ein Ehepaar aus Fridolfing passierte mit ihrem Mercedes kurz danach die Unfallstelle, bemerkte den in der Wiese liegenden Ford und blieb umgehend stehen, um Ersthilfe zu leisten. Das übersah ein 58-jähriger Toyota-Fahrer aus Fridolfing und krachte in das Auto. Der 63-jährige Fahrer des Mercedes zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Am Ford des 19-Jährigen entstand laut der Polizei wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 800 Euro.

An dem Mercedes und Toyota entstand ein gesamter Schaden von rund 15000 Euro. Vor Ort im Einsatz waren eine Streife der Polizeiinspektion Laufen sowie die Feuerwehr Fridolfing zur Absicherung und Verkehrslenkung. Das BRK kam mit drei Rettungswagen, einem Notarzt und dem Einsatzleiter Rettungsdienst an die Unfallstelle. Sie untersuchten alle sechs Unfallbeteiligten, welche auf eigenen Wunsch nicht in ein Krankenhaus gebracht wurden.

− enz