Keine Verletzten
Lieferwagen überholt bei Gegenverkehr und landet im Wald – Glück im Unglück

21.02.2024 | Stand 21.02.2024, 9:35 Uhr

Zwei Autos legten eine Vollbremsung ein, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern und dem Lieferwagen beim Überholen das Einscheren zu ermöglichen. Dabei geriet er von der Straße.  − Fotos: FDL/BeMi

Letztendlich glimpflich endete ein Verkehrsunfall am Dienstagabend, 20. Februar, gegen 18 Uhr auf der Staatsstraße 2094 auf Höhe Burgham zwischen Seebruck und Seeon, bei dem ein Lieferwagen ins Unterholz geriet. Ersten Informationen nach fuhr ein 37-jähriger rumänischer Fahrer aus Traunstein mit seinem Kastenwagens aus Richtung Obing kommend in Richtung Seebruck. In dem durch den Wald führenden kurvenreichen Bereich auf Höhe Burgham versuchte der Lenker des Transporters ein vor ihm fahrendes Auto zu überholen. Dabei kam ihm ein Auto entgegen.

Kastenwagen bleibt im Unterholz stehen

Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden traten beide Autofahrer voll auf die Bremsen, um den Lieferwagen noch das Einscheren zu ermöglichen. Bei diesem Versuch kam der Lieferwagen jedoch ins Schleudern und beriet nach links von der Straße ab, wo er ein paar kleine Bäume überfuhr und schließlich im Unterholz stehenblieb.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Lieferwagen musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehren aus Seebruck und Seeon waren zur Verkehrssicherung und Ausleuchtung der Unfallstelle mit insgesamt circa 40 Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei aus Trostberg nahm den Unfall auf.

− red