Meterhohe Flammen
Komposthaufen und Hecke brennen: Feuerwehrler aus der Nachbarschaft löscht

Durch beherztes Eingreifen kann Schlimmeres verhindert werden

08.11.2023 | Stand 08.11.2023, 9:26 Uhr

Die Feuerwehr Nußdorf kam dem Nachbarn mit 16 Einsatzkräften zu Hilfe. Die Feuerwehr Wolkersdorf musste nicht mehr eingreifen. − Foto: Archiv PNP

Wegen eines brennenden Komposthaufens, der Teile einer Hecke im Garten eines Hauses in der Weidangerstraße in Brand steckte, wurden die Feuerwehren Nußdorf und Wolkersdorf am Dienstagabend, 7. November, um 19.22 Uhr alarmiert. Durch starke Rauchentwicklung und einen Feuerschein wurden Anwohner auf den Brand aufmerksam und setzten einen Notruf ab.

Ein Feuerwehrangehöriger, der in der Nachbarschaft wohnt, eilte mit zwei Feuerlöschern zum Brandort und konnte die schon meterhohen Flammen aus Hecke und Komposthaufen ersticken. Die Feuerwehr Nußdorf, die mit zwei Fahrzeugen und 16 Floriansjüngern anrückte, erledigte alles Weitere, warf den Komposthaufen auseinander und wässerte ihn ein, ebenso die angesengte Hecke. Die Feuerwehr Wolkersdorf musste nicht mehr eingreifen und konnte nach kurzer Zeit in Bereitstellung zum Gerätehaus zurückkehren.

Nennenswerter Sachschaden entstand nicht. Durch das beherzte Eingreifen des Nachbarn und der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf nahestehende Gebäude verhindert werden. Verletzt wurde niemand.

− vol