Aktuell 434 Mitglieder
Förderverein Fridolfing feiert: Seit 20 Jahren Beistand für die Klinik

Alleine im vergangenen Jahr 25 000 Euro investiert

16.10.2023 | Stand 16.10.2023, 17:08 Uhr

Ein Geschenk für das Engagement von Beginn an: Roman Di-Qual ( von links) erhält vom Vorsitzenden Robert Aigner und Schatzmeister Hans Praxenthaler für 20 Jahre Vereins-Beirat ein Geschenk.  − Foto: Stemmer



Er erwähnte besondere Anschaffungen für die Klinik durch den Förderverein im vergangenen Jahr, so zum Beispiel einem Konferenzmonitor, einem OP-Schranksystem und die Kostenbeteiligung am ganzjährig verfügbaren Mineralwasser für Patienten und Mitarbeiter. Alles in Allem schlugen diese Ausgaben mit über 25000 Euro zu Buche.

Aigner berichtete von einem Treffen mit dem bayerischen Gesundheitsminister Klaus Holetschek, dem er die Bedenken über den Fortbestand der Salzachklinik im Lichte der geplanten Krankenhausreform vorbrachte. Dieser versprach, er würde auf den ländlichen Raum schauen und sehe beste Voraussetzungen, wenn Gemeinde und Bevölkerung hinter einem Krankenhaus stünden.

Verein unterstützt die Klinik bei der Ausstattung

Vereinsschatzmeister Hans Praxenthaler gab in seinem Bericht bekannt, dass der Förderverein 434 Mitglieder zählt und sich ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge und durch Spenden, speziell bei Trauerfällen, finanziere. Die Simon Schild obliegende Kassenprüfung ergab keine Monierungen, weshalb die Vorstandschaft auf seinen Antrag hin einstimmig entlastet wurde. Grüße und Dank erfolgten durch den stellvertretenden Bürgermeister, Egon Kraus, und durch Dr. Michael Hüller. Dieser unterstrich die ausgesprochen positive Entwicklung der Klinik in den zurückliegenden Jahrzehnten. Durch die Förderung des Vereins sei die Klinik bestens ausgestattet, was das dortige Arbeiten für viele Ärzte attraktiv mache. Es stünden Gerätschaften für die Ärzte zur Verfügung, die selbst in großen Unikliniken nicht selbstverständlich seien. Dr. Matthias Buchhorn bekräftigte dies und wies auf die Erweiterung des medizinischen Spektrums hin.

Für 20 Jahre Verantwortung im Förderverein überreichte Robert Aigner mit anerkennenden Worten Geschenke an Beirat Roman Di-Qual, an den stellvertretenden Vorsitzenden Kurt Stemmer und an Kassenprüfer Simon Schild.

Der Versammlung voraus gegangen war eine Andacht in der Krankenhauskapelle, abgehalten von Hans Althammer, bei der den verstorbenen Mitgliedern und Gönnern gedacht wurde.

− red