Altöttinger leicht verletzt
Aufgewirbelte Plane versperrt Sicht: Auto in Traunreut überschlagen

27.05.2024 | Stand 27.05.2024, 18:22 Uhr

Über das Bahngleis zwischen Nunhausen und Hörpolding überschlug sich das Auto. − Foto: Fdl/Benje

Ein Unfall mit einem leicht verletzten Autofahrer (43) aus dem Kreis Altötting ereignete sich am Montag gegen 15.50 Uhr auf der B304 am Bahnübergang zwischen Nunhausen und Hörpolding im Stadtgebiet Traunreut (Lkr. Traunstein). Auslöser soll eine umherfliegende Plane gewesen sein, die dem Mann die Sicht versperrte.



Ersten Informationen nach war der Lenker eines Hyundai unterwegs von Matzing nach Altenmarkt. Ein vor ihm fahrender Lastwagen soll dann kurz vor dem Bahnübergang eine große Plane aufgewirbelt haben. Diese habe dem Autofahrer die Sicht versperrt und er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach links von der Fahrbahn ab, riss ein Andreaskreuz aus der Verankerung und überschlug sich über das Bahngleis.

Auto blieb im Feld liegen



Das Auto blieb seitlich in einem Feld liegen. Der Fahrer konnte selbst aus dem Auto klettern. Er wurde leicht verletzt durch das BRK ins Klinikum Trostberg gebracht. Die Feuerwehr aus Stein an der Traun war mit 16 Einsatzkräften zur Verkehrsregelung eingesetzt. Der Verkehr wurde einseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Der Bahnverkehr wurde kurzzeitig ausgesetzt.

Am Auto entstand Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Der Schaden an den Bahnanlagen wird mindestens auf weitere 10.000 Euro geschätzt.

− hr