Deutsche Bahn informiert
Zehntägige Sperrung: Keine Züge zwischen Pfarrkirchen und Mühldorf

16.05.2024 | Stand 16.05.2024, 15:28 Uhr

Zehn Tage lang gibt es Schienenersatzverkehr zwischen Mühldorf und Pfarrkirchen. − Foto: Heiß

Die Züge zwischen Pfarrkirchen (Landkreis Rottal-Inn) und Mühldorf entfallen ab Freitag , 17. Mai, ab 17.10 Uhr bis Montag, 27. Mai, 1.30 Uhr. Das hat die Deutsche Bahn auf Nachfrage der Passauer Neuen Presse mitgeteilt. Ein Ersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren: Das erste in Ostbayern: Video-Reisezentrum am Pfarrkirchner Bahnhof eröffnet

Bauarbeiten in Eggenfelden



Der Grund für die Sperrung sind Bauarbeiten am Bahnhof in Eggenfelden. „Noch bis zum 31. Mai werden Gleisanlagen und ein Teil der Verkehrsstation im Bahnhof Eggenfelden umfangreich erneuert, teils unter rollendem Rad (Bahnsteigarbeiten), teils unter Streckensperrung (Gleisbau)“, informiert eine Sprecherin der Deutschen Bahn.

Bis zum Ende der Bauarbeiten werde der Hausbahnsteig von 38 auf 55 cm erhöht, die Weichen 1, 2 und 11 sowie die Gleise 2 und 3 erneuert. Die Weiche 10 wird zurückgebaut, ebenso erfolgen Anpassungs- und Reinigungsarbeiten an der Bahnhofentwässerung, so die Sprecherin auf Nachfrage weiter.

Barrierefreier Ausbau

Es werden Signale versetzt und im gesamten Bahnhof Eggenfelden Kabeltröge und Kabelquerungen als Vorabmaßnahme zu einer späteren Erneuerung der Stellwerkstechnik errichtet. Und: „Der barrierefreie Ausbau des Hausbahnsteiges wird dabei mit Fördermitteln des Freistaates Bayern unterstützt.“

Durch die längeren Fahrzeiten der Busse werden die planmäßigen Anschlüsse in Pfarrkirchen nicht erreicht. In beide Richtungen besteht jeweils ca. 45 Minuten später eine Anschlussmöglichkeit von und nach Passau. Zu beachten sei laut Deutscher Bahn zudem, dass sich bei der RB 27211 die Busfahrzeiten ab Neumarkt St. Veit geändert haben. Diese war ursprünglich um 6.41 Uhr und ist jetzt später, um 6.50 Uhr.

Zeit einplanen

Die Bahn rät Reisenden, sich vor Antritt der Fahrt in den Auskunftsmedien über ihre konkreten Verbindungen zu informieren und bittet die betroffenen Fahrgäste, die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

− red