Edle Tropfen und gute Schmankerl
Weinfest der „Loamdupfa“ in Arnstorf wieder ein voller Erfolg

26.05.2024 | Stand 26.05.2024, 16:00 Uhr

Weinfest der Faschingsfreunde Arnstorf mit (von links) Vorsitzendem Michael Hofbauer, Bürgermeister Christoph Brunner und 2. Vorsitzendem Jonas Golginger. − Foto: red

Edle Tropfen, deftige Schmankerl sowie musikalische Umrahmung und dazu eine Tombola mit attraktiven Preisen: Die Faschingsfreunde der „Loamdupfa“ aus Arnstorf haben den Gästen beim 20. Weinfest wieder einiges geboten.

Sie haben keine Mühen gescheut, die vielen Helfer von den Faschingsfreunden aus Arnstorf: Innerhalb kürzester Zeit hatten sie wieder die herrliche Location unter den Wochenmarktarkaden aufgebaut. Und die Arbeit hat sich wieder einmal gelohnt.

Das Weinfest war wieder sehr gut besucht und bis auf den letzten Platz besetzt, auch das Wetter hat einigermaßen gut mitgespielt – die Regentropfen hielten die Arnstorfer aber nicht auf nach Hause zu gehen. Vorsitzender Michael Hofbauer begrüßte die Gäste und bedankte sich für das Zahlreiche Erscheinen.

Tombola-Hauptpreis Wochenende in der Wachau



Sein Dank galt aber auch allen Helfern, die zum Gelingen des Weinfestes beigetragen haben. Ohne die vielen Hände wäre diese Veranstaltung nicht möglich gewesen, schreiben die Veranstalter in ihrer Pressemitteilung. Ebenso bedankte er sich bei den vielen Firmen aus Arnstorf, die wieder großzügig Preise für die Verlosung gespendet haben. Der Hauptpreis war ein Wochenende in der Wachau, das Robert Felixberger gewonnen hat, es folgten zwei Karten für ein Spiel des FC Bayerns in der Allianz Arena und viele weitere Gutscheine und Sachpreise. So war es kein Wunder, dass die Lose weggingen wie die sprichwörtlich warmen Semmeln.

Auch Bürgermeister Christoph Brunner begrüßte die Gäste und lobte die Loamdupfa, die wieder einmal bewiesen hätten, dass sie ein zweitägiges Fest locker stemmen können. Er wünschte allen einen schönen und geselligen Abend.

Besucher tanzen auf den Bänken



Für das leibliche Wohl der zahlreichen Besucher war bestens gesorgt: Es gab süffige Rot- und Weißweine von den Winzerfamilien Pöchlinger, Haslinger und Wintner aus der Partnergemeinde Rossatz-Arnsdorf, die sich die Arnstorfer schmecken ließen. Nicht nur mit Weinen trumpften die Faschingsfreunde auf, sondern auch mit verschiedenen Grillspezialitäten, verschiedene Brotzeiten, wie Südtiroler Speck und Käse, „Erdäpflkasbrot“ bis hin zum kräftigen Schmalzbrot für zwischendurch.

Zur späteren Stunde war an beiden Tagen die Bar Anziehungsmittelpunkt der Gäste, die bis in die Nacht feierten. Für die musikalische Unterhaltung sorgte am Samstag die Band „Unterbiere“, bei denen die Gäste sogar auf den Bänken tanzten und am Sonntag spielte das musikalische Duo „Ach und Krach“ mit ihrem breitgefächerten musikalischen Repertoire.

− red