„Königlicher Besuch“ im Rathaus
Sternsinger sammeln heuer in der Pfarrei Falkenberg 1800 Euro

05.01.2024 | Stand 05.01.2024, 17:00 Uhr

„Königlicher Besuch“ im Rathaus: die Sternsinger mit Bürgermeisterin Anna Nagl (2. von links) und den Mesnereheleuten Angelika Degle (links) und Thomas Degle (rechts). − Foto: Bayer

Es ist schon ein guter alter Brauch, dass Sternsinger in der Pfarrei Falkenberg mit ihren bunten Gewändern und glitzernden Kronen von Haus zu Haus ziehen, um die Kunde vom neugeborenen Heiland zu den Menschen zu bringen.

Sie schreiben auf Wunsch den traditionellen Segen „Christus mansionem benedicat “ (Christus segne dieses Haus ) über die Eingangstür. Die Ministranten teilten sich in drei Gruppen auf und wurden bei der Organisation tatkräftig von Pfarrer Thomas Richthammer und den Mesnerseheleuten Angelika und Thomas Degle unterstützt. Der Mesner sowie Markus Rundbuchner und Barbara Hausleitner begleiteten die Sternsinger im Außenbereich von Falkenberg.

Selbstverständlich machten sie auch wieder im Rathaus Halt und verbreiteten den wohlriechenden Weihrauchduft im ganzen Amt. Bürgermeisterin Anna Nagl freute sich sehr über den „königlichen Besuch“. Sie lobte das soziale Engagement der Ministranten und hatte natürlich eine Spende parat. Dieses Mal dient das Geld dem Erhalt des Regenwaldes und kommt auch den Bewohnern des Amazonasgebietes zugute. Zugleich macht die Aktion deutlich, dass Mensch und Natur am Amazonas, aber auch bei uns eine Einheit bilden, betont das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“.

1800 Euro haben die Falkenberger Sternsinger in diesem Jahr für den guten Zweck gesammelt.

− by