Autos stoßen frontal zusammen
Schwerer Unfall auf der B20 in Eggenfelden: Vier Verletzte

10.09.2023 | Stand 12.09.2023, 16:09 Uhr

Bei einem Unfall auf der B20 bei Eggenfelden wurden vier Insassen verletzt −Foto: tz

Zwei Autos sind in der Nacht zum Sonntag auf der B20 in Eggenfelden (Landkreis Rottal-Inn) zusammengestoßen. Beide Fahrerinnen mussten von der Feuerwehr aus ihren Fahrzeugen befreit werden.



Wie die Polizei mitteilt, war eine 22 Jahre alte Autofahrerin aus Töging (Landkreis Altötting) gegen 2.30 Uhr auf der Bundesstraße von Falkenberg in Richtung Eggenfelden unterwegs. Zur selben Zeit fuhr eine 59 Jahre Frau aus Stein in Mittelfranken in die Gegenrichtung. Auf Höhe des Sportplatzes stießen die beiden Fahrzeuge aus bislang unbekannter Ursache frontal zusammen. Durch den Aufprall wurden die Autos gegen die Leitplanken geschleudert und kamen dort zum Stehen.

Feuerwehr befreit Fahrerinnen aus Autos



Beide Fahrerinnen mussten von den Feuerwehren mit schwerem Gerät aus ihren Fahrzeugen befreit werden. Während die 22-Jährige und ihre beiden Mitfahrer nur leichter verletzt wurden, erlitt die 59-jährige Fahrerin des anderen Wagens schwere Verletzungen. Alle Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht.

Die Bundesstraße war im Bereich der Unfallstelle rund zwei Stunden gesperrt. Im Einsatz waren zwei Notärzte, vier Rettungsdienstwägen sowie die Feuerwehren Eggenfelden, Gern, Falkenberg, Wurmannsquick und Huldsessen. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 35.000 Euro.

− age