Polizei sucht Zeugen
Riskant auf B 388 im Rottal überholt: Anzeige wegen Nötigung

12.01.2024 | Stand 12.01.2024, 11:38 Uhr

− Symbolfoto: Ralf Hirschberger/dpa

Anzeige wegen Nötigung hat ein 55-jähriger Hebertsfeldener nach einem riskanten Überholmanöver auf der B 388 gestellt. Nur durch ein Brems- und Ausweichmanöver konnte er einen Zusammenstoß gerade noch vermeiden.

Wie die Polizei Eggenfelden mitteilt, war der Hebertsfeldener gegen 11.30 Uhr mit seinem Auto auf der Bundesstraße 388 von Pfarrkirchen kommend in Richtung Eggenfelden unterwegs. Auf Höhe Spanberg wurde der 55-Jährige von einem anderen Autofahrer überholt. Aufgrund des Gegenverkehrs musste der Fahrer des überholenden Autos vor dem 55-Jährigen einscheren. Dieser musste deshalb abbremsen und nach rechts ausweichen, um eine Kollision mit dem Überholenden zu vermeiden.

Im Bereich des Überholvorgangs gilt laut Polizei ein Überholverbot, zudem ist die Geschwindigkeit dort auf 60 km/h begrenzt. Der Hebertsfeldener konnte sich das Kennzeichen des Beschuldigten merken und erstattete Strafanzeige.

Den Fahrer des schwarzen VW Tiguans erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Nötigung im Straßenverkehr. Die Polizeiinspektion Eggenfelden bittet Zeugen, die den gefährlichen Überholvorgang beobachten konnten, sich telefonisch zu melden unter derTelefonnummer 08721/96050.

− red