Wo Frösche kneippen
„Pfui Deife“: Becken in den Rottauen in Pfarrkirchen macht weiterhin Probleme

Stadt sucht nach Lösungen

15.09.2023 | Stand 15.09.2023, 19:00 Uhr

Das Kneippbecken in den Rottauen bereitet weiterhin Probleme: Das Wasser ist bräunlich gefärbt, der Untergrund nicht zu erkennen. Menschen verirren sich deshalb kaum zum Becken, dafür umso mehr Frösche.

Jeder Schritt vor dem Kneipp-Becken in den Rottauen wird von einem leisen Ploppen begleitet – dem Klang der Frösche, die in hohem Bogen ins Wasser springen. Das Einzige, was in der grün-bräunlichen Brühe zu erkennen ist, ist ein Bonbon, das an der Oberfläche treibt. Die Tiefe des Beckens lässt sich beim genauen Hinsehen bestenfalls erahnen. Rund 35 000 Euro hat das vor rund zwei Jahren eröffnete Kneipp-Becken neben dem Theatron gekostet.

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • 14 Tage voller Zugriff in der PNP News-App
  • kostenfreier PNP Newsletter
Jetzt registrieren
PNP Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
PNP Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?