Nach nur acht Monaten
Pater George verlässt Pfarrverband Pfarrkirchen

11.06.2024 | Stand 11.06.2024, 12:54 Uhr |

Nach nur acht Monaten wechselt Pater George (rechts) nach Feichten. Domkapitular Dr. Wolfgang Schneider verabschiedete ihn beim Pfarrfest in Postmünster und überreichte ein kleines Geschenk. − Foto: Förg-Rohrmoser

Im Rahmen des Pfarrfestes mit Segnung der neuen Rottbrücke in Postmünster (Landkreis Rottal-Inn) ist Pater George beim Festgottesdienst verabschiedet worden. Nach acht Monaten wechselt er vom Pfarrverband Pfarrkirchen in den Landkreis Altötting.

Wie Domkapitular und Stadtpfarrer Dr. Wolfgang Schneider sagte, betrete auch Pater George eine Brücke. Und zwar eine von hier nach Feichten an der Alz. Dort wird Pater Georges neue Wirkungsstätte sein. Schneider dankte ihm für seine Arbeit im Pfarrverband. „Ein Mann der Kirche ist mal hier, mal dort. Er führt sozusagen ein Wanderleben“, meinte Schneider. Er wünschte Pater George alles Gute in seiner neuen Kirchengemeinde und überreichte als Geschenk ein Bild der Gartlberger Muttergottes, denn Pater George ist ein Verehrer der Muttergottes.

Erfüllte und interessante Zeit



„Ich war nur acht Monate im Pfarrverband, bevor ich abberufen wurde“, meinte Pater George. „Aber es waren acht erfüllte und interessante Monate.“ Nun sei es Zeit Abschied zu nehmen. Am 11. Juli werde er in Feichten seinen Dienst antreten. Die ihm entgegengebrachte Wärme im Pfarrverband hier habe in tief berührt, so der Geistliche. „Auch wenn mein Weg nur kurz war, so werde ich diese Zeit immer in meinem Herzen tragen.“ Abschließend bedankte er sich bei den Gläubigen für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und die erfahrene Unterstützung.

− sf