Nestaktion offenbar erfolgreich
Nachwuchs für das Storchenpaar in Arnstorf

20.06.2024 | Stand 20.06.2024, 16:30 Uhr |

Mitte der vergangenen Woche ist das Storchenjunge geschlüpft. − Fotos: Alfons Sittinger

Die Nestaktion von 2017 ist offenbar von Erfolg gekrönt: Die Arnstorfer Störche haben Nachwuchs. Das kleine Küken macht im Horst schon erste Gehversuche. Die Storcheltern sind unentwegt auf Nahrungsbeschaffung unterwegs.

Wenn ein Elternteil ankommt, fliegt der andere nach wenigen Augenblicken schon wieder los und sucht in den angrenzenden Wiesen hauptsächlich nach Regenwürmern und Insekten. Dabei folgen sie gerne den Traktoren oder Erntemaschinen.

Wie bereits Anfang Mai berichtet, ist das Storchenpaar seit Mitte April im Kollbachtal. Als Nistplatz haben sie sich einen Horst auserkoren, der auf eine Storchenaktion im Jahre 2017 zurückreicht. Damals wurde auf einem nicht mehr benötigten Strommast eine Nisthilfe angebracht. In den letzten Jahren wurden immer wieder Störche auf den Wiesen des Kollbachtales gesichtet. Letztes Jahr hielten sich zeitweise bis zu fünf der stolzen Vögel hier auf. Ein Storchenpaar ließ sich sogar auf dem Horst westlich von Arnstorf bei Geiselsdorf nieder. Nach etwa einer Woche zogen sie jedoch weiter. Nachwuchs gab es nicht.

Küken Mitte letzter Woche geschlüpft



Heuer war die Hoffnung groß, dass es junge Störche geben könnte. Seit mehreren Wochen wechselten sich die beiden Störche im Brutgeschäft ab und hielten den Horst ständig besetzt. Mitte letzter Woche ist das Küken geschlüpft. Anfangs war nur immer kurz ein Schnabel zu sehen. Jetzt richtet sich der junge Adebar schon auf. Die Verantwortlichen der damaligen Aktion freuen sich sehr, dass es mit dem Nachwuchs heuer funktioniert hat. Es zeigt sich, dass die damaligen Akteure großen Weitblick bewiesen und die Grundlage für ein erfolgreiches Naturschutzprojekt gelegt haben.

− si