Bei Unfall leicht verletzt
Motorrad in Gegenverkehr geschleudert: Mann (61) rettet sich in Simbach mit Sprung von Bike

12.06.2024 | Stand 12.06.2024, 12:59 Uhr |

Der Fahrer konnte rechtzeitig vom Motorrad abspringen, wurde zum Glück nur leicht verletzt.  − Fotos: FFW Erlach

Zu einem Unfall mit einem Motorrad in Simbach (Landkreis Rottal-Inn) wurden Dienstagabend die Feuerwehr Erlach, der Rettungsdienst und die Polizei alarmiert. Ein 61-Jähriger war alleinbeteiligt gestürzt.



Wie die Polizei berichtet, befuhr der Stubenberger gegen 16.15 Uhr die Einschleifung von Erlach auf die Bundesstraße B12 in Fahrtrichtung Passau. Aus bisher unbekannten Gründen stürzte der Motorradfahrer. Er sprang rechtzeitig vom Motorrad ab, sodass er durch den Sturz zum Glück nur leichte Verletzungen erlitt. Das Motorrad wurde allerdings in den Gegenverkehr geschleudert und kollidierte mit einem entgegenkommenden Lkw. Dessen 53-jähriger Fahrer wurde nicht verletzt. Der Motorradfahrer wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Rotthalmünster gebracht.

Die Freiwillige Feuerwehr Erlach unterstützte bei den verkehrslenkenden Maßnahmen und band auslaufende Betriebsstoffe. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf einen unteren fünfstelligen Betrag. Gegen den Motorradfahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

− red