Zeitung auf dem Stundenplan
„Klasse informiert!“: PNP-Redakteur besucht Grund- und Mittelschule in Triftern

20.06.2024 | Stand 20.06.2024, 15:17 Uhr |

Einblicke in den Alltag eines Journalisten gab PNP-Redakteur Markus Schön den Klassen 4 a und b mit den Lehrerinnen (hinten von rechts) Carolin Bogdany, Cornelia Rankl und Dr. Magdalena Sonnleitner. − Foto: red

Dass das Verbreitungsgebiet der Passauer Neuen Presse von Viechtach im Bayerischen Wald bis nach Bad Reichenhall im Berchtesgadener Land reicht, das Kürzel „dpa“ für Deutsche Presse Agentur steht und ein Redakteur nicht nur schreibt, sondern auch das „Layout“ der Seiten übernimmt, haben die Schüler der beiden 4. und der 8. Klasse der Lenberger Grund- und Mittelschule in Triftern aus erster Hand erfahren.Medienpädagogisches Konzept „Klasse informiert!“

PNP-Redakteur Markus Schön war im Rahmen des medienpädagogischen Projekts „Klasse informiert!“ an zwei Vormittagen zu Besuch und hat aus dem Arbeitsalltag eines Journalisten erzählt. Auch wie sich die Zeitung im Laufe der Jahrzehnte entwickelt hat, erfuhren die Mädchen und Buben. Denn die ersten Ausgaben der PNP erschienen zu Beginn nur zwei Mal in der Woche. Natürlich gab es damals auch noch keine farbigen Bilder. Anfang der 2000er Jahre mussten auch noch Filme in der Redaktion entwickelt werden. Jetzt geht natürlich alles digital.

Da die Schüler im Rahmen des Projekts jeden Tag eine Zeitung erhalten und im Unterricht thematisieren, hatten sie zahlreiche Fragen auf Lager. So wollten gleich mehrere Schüler wissen, warum auf der Titelseite rechts oben ein „C“ steht. „Damit werden die einzelnen Ausgaben unterschieden, die alle den Titel Passauer Neue Presse tragen. Und C steht für die Ausgabe Pfarrkirchen/Simbach“, erläuterte Markus Schön.

Auch der tägliche Nachbar in der Pfarrkirchner Lokalausgabe stieß auf großes Interesse. „Wer macht denn immer die lustigen Texte?“, fragte eine Schülerin. „Die werden von der Redaktion verfasst. Die Karikaturen stammen aus der Feder von PNP-Mitarbeiter Erich Ringer. Wir können mittlerweile aus über 3000 Motiven auswählen.“

− ms