Auftakt gegen Regensburg Phönix
Kirchdorf Wildcats starten am Dult-Samstag in die neue GFL2-Saison – mit einem deutschen Quarterback

26.05.2023 | Stand 16.09.2023, 21:24 Uhr |
Hans-Peter Klein

Auf sie kommt es an: Die Wildcats starten in die neue Spielzeit mit Quarterback Tobias Kanther und Runningback Jon Cole. −Foto: Alex Schmadel

Einen perfekteren Einstieg in die GFL2-Saison 2023 kann es für die Kirchdorf Wildcats nicht geben. Am Pfingstsamstag um 16 Uhr ist Kick Off in der In(n) Energie Arena und zum ersten Spiel der neuen Saison kommt der Aufsteiger Regensburg Phönix. Für die Truppe um Headcoach Christoph Riener wird es eine erste Standortbestimmung in der Liga sein. Das Projekt Wildcats 2023 mit Tobias Kanther als deutschem Starting Quarterback kann beginnen.

„Wir haben uns dazu entschieden, mit Tobias zu starten, da wir der Meinung sind, dass wir durchaus das Potenzial haben, auch in dieser Konstellation um die Meisterschaft mitspielen zu können“, erklärt auch Tom Schmidtke, der heuer als Offense Coordinator fungiert und für die Auswahl der Angriffsspielzüge zuständig ist.

Dennoch gibt es Verstärkung aus den Staaten: Mit Jon Cole, der im letzten Jahr in der Liga schon für Furore sorgte, kehrt ein schneller und wendiger Runningback, Receiver und Kick-Returner ins Team zurück. Leider sagte ein bereits verpflichteter Runningback am Tag seiner Anreise kurzfristig ab, so dass die Wildcats am Samstag mit nur einem Importspieler starten werden. „Wir haben aber bereits eine Neuverpflichtung getätigt und hoffen diese auch bald einsetzen zu können“, so Präsident Wolfgang Höfelsauer. „Wenn es sehr gut läuft, können wir den bereits am Samstag präsentieren“, so der Wildcats-Chef weiter.

Für die Wildcats, die beim Charity Bowl gegen die Munich Cowboys bereits testen konnten, geht es nun in das dritte Jahr in Folge in der GFL2 und Mannschaft sowie Trainer sind guter Dinge. Ein Saisonziel war Chefcoach Christoph Riener nicht zu entlocken, der immer noch getreu seiner Devise von Spiel zu Spiel schaut.

Jetzt also als erstes Spiel der Saison der Aufsteiger aus Regensburg. Sicher keine leichte Aufgabe, auch für die Defense, da keinerlei Information über die Phönix nach außen sickern. Defense-Coordinator Sinan Günaltay sieht sich aber gut vorbereitet und mit einer Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern möchte er den Gegner dominieren. Wie das am Ende aussehen wird, davon können sich die Fans beim Müllerbräu Gameday ein Bild machen. Die Fans der Wildcats sind aufgerufen, in Tracht zum Spiel zu erscheinen, um an der Verlosung für die Zeiler-Dultpackerl teilzunehmen. Das Bier gibt es aus dem Holzfass und für die Stimmung im Stadion sorgen neben Kult-Stadionsprecher Vamos, DJ Ossi mit seinem Gameday-Partymix und die Cheerleader der Beasty Ladies aus Braunau. Und am Sonntag geht es gleich weiter um 14 Uhr in der Bayernliga. Die Kirchdorf Wildcats empfangen die Straubing Spiders – ein mit Spannung erwartetes Duell der niederbayerischen Teams.

− hpk