Lisa Wahlandt & Friends
Gefühlvolle Stimme, entspannte Show: Auftakt der Pfarrkirchner „StadtTöne“

20.05.2024 | Stand 20.05.2024, 14:37 Uhr

Lisa Wahlandt & Friends überzeugten in der StadtTöne-Reihe rund 300 Besucher am Wimmer-Ross: (von links) Andrea Hermenau am Klavier, Sven Faller am Bass, Sängerin Wahlandt und Manfred Mildenberger am Schlagzeug. − Foto: Slezak

Sechs Konzerte an fünf Orten steigen heuer in der Reihe „StadtTöne“. Den Auftakt haben Lisa Wahlandt & Friends am Samstagabend auf dem Stadtplatz gemacht.

Bei trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen unterhielt die Sängerin mit ihrem Programm „Seems like Yesterday“ rund 300 Zuhörer knapp zwei Stunden lang bestens. Parallel dazu musizierten im Lazy Cat das Quartett namens Wolfgang sowie im Glasbau das Trio Adiaha bis tief in die Nacht hinein.

Bunte Mischung



Das Wimmer-Ross blickte gnädig auf die Bühne herab. Dort intonierte Lisa Wahlandt Songs verschiedener Epochen des 20. Jahrhunderts. Dabei ließ die Sängerin Klassiker wie „I will survive“ ganz anders klingen wie das Original – nämlich ruhig und gefühlvoll. Dazwischen bringt sie Eigenkompositionen wie „Der Wunsch“ in derselben Art und Weise zu Gehör. Viel Jazz, aber auch Pop und Rock: Wahlandt vermittelt eine bunte Mischung, zugleich stets eine entspannte Atmosphäre. Ihre Stimme scheint mit dem Bassinstrument, gespielt von Sven Faller, geradezu zu kuscheln.

Des Weiteren begleiteten kongenial am E-Piano Andrea Hermenau sowie Manfred Mildenberger am Schlagzeug. Kulturpreisträgerin Lisa Wahlandt war bereits vor zwei Jahren bei den „StadtTönen“ vertreten, allerdings in anderer Besetzung. Sie wuchs in einem Bauernhof bei Johanniskirchen auf, tourte als Musikerin durch die halbe Welt und lebt in München.

Zwei weitere Konzerte an diesem Abend



Bald 150 Zuhörer kamen parallel zur Veranstaltung am Stadtplatz bzw. im Anschluss daran zur herrlichen Allee-Terrasse beim Lazy Cat. Das Quartett namens Wolfgang coverte dort Rock, Blues, Funk und Folk. Und ebenso in der Ringallee im gut gefüllten Glasbau zelebrierte das Trio „Adiaha“ stimmungsvolle amerikanische Folk-Balladen. So kamen Musikfans wahrlich ganz auf ihre Kosten.

Beim nächsten Gratis-Konzert der Stadt-Töne-Reihe gastiert am 7. Juni um 19.30 Uhr auf dem Marienplatz das innovative Quintett namens Troi.

− has