Polizei stoppt weitere Alkoholfahrten
Betrunkener übersieht Auto und verursacht Unfall bei Gangkofen

11.07.2024 | Stand 11.07.2024, 5:23 Uhr |

− Symbolfoto: Uli Deck/dpa

Ein betrunkener Autofahrer hat am Montag nahe Dirnaich einen Unfall verursacht. Obendrein hat die Polizei Eggenfelden am Montagabend auch noch zwei weitere unter Alkoholeinfluss stehende Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.

Wie die Polizei Eggenfelden mitteilt, war ein 34-jähriger Gangkofener am Montag gegen 18.50 Uhr mit seinem Auto auf der Kreisstraße 34 in Richtung Gangkofen unterwegs. Kurz hinter Dirnaich wollte er auf die B 388 auffahren. Dabei übersah er ein entgegenkommendes Fahrzeug, das von einer 53-jährigen Gangkofenerin gesteuert wurde. Es kam zum Zusammenstoß.

Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Polizei Eggenfelden fest, dass der Unfallverursacher erheblich alkoholisiert war, sodass im Anschluss erst ein Atemalkoholtest und dann eine Blutentnahme im Krankenhaus Eggenfelden durchgeführt wurden. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. Der 34-Jährige wurde zudem mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Polizei beendet zwei Trunkenheitsfahrten



Ebenfalls zu tief ins Glas geschaut hatten am Dienstagabend zwei weitere Autofahrer, die die Polizei aus dem Verkehr zog. Gegen 20.15 Uhr stoppte eine Streife einen 18-jährigen Autofahrer in Mitterskirchen. Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Fahranfänger. Ein Atemalkoholtest bestätigte, dass der 18-Jährige erheblich alkoholisiert war.

Gegen 23.30 Uhr wollte eine Streife einen 53-jährigen Autofahrer in der Bahnhofstraße in Gangkofen zu einer Kontrolle stoppen. Trotz Anhaltesignale setzte der Gangkofener seine Fahrt jedoch in erheblichen Schlangenlinien fort, wie die Polizei mitteilt. Als es letztlich doch gelang, ihn anzuhalten, bemerkten die Beamten bei ihm starken Alkoholgeruch.

Beide Männer mussten sich zur Blutentnahme ins Krankenhaus begeben. Ihre Führerscheine wurden sichergestellt, beide müssen mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.

− red