Zwei Stephanusplaketten für Bischofsmais

Silbermedaille im Doppelpack für Emma und Eugen Rothammer

Nachträgliche Verleihung – Laudatio durch Pfarrer Paul Ostrowski

31.01.2023 | Stand 31.01.2023, 13:13 Uhr
Sonja Stündler

Stolz und trotzdem bescheiden hielten Emma und Eugen Rothammer (Mitte) ihre wohlverdiente Auszeichnung in den Händen und wurden vom Pater Paul Ostrowski (2. v. l.) beglückwünscht. Mit im Bild sind PGR-Vorsitzender Hans Artmann (ganz links), Diakon Albert Achatz (2. v. r.) und Kirchenpfleger Michael Raith. −Foto: Sonja Stündler

Eine Rarität in den Händen halten durfte das Ehepaar Emma und Eugen Rothammer wegen seines uneigennützigen Dienstes an Gott und ihrer Pfarrgemeinde Bischofsmais: Die Stephanusplakette. Für ihren jahrzehntelangen, unermüdlichen Einsatz in der Pfarrei verlieh Pater Paul Ostrowski den Eheleuten die Silbermedaille.

„Am Fest des hl. Stephanus erfolgt in unserer Diözese die Verleihung der Stephanusplakette. Sie ist die höchste Laienauszeichnung im Bistum Passau und wird von unserem Bischof an Persönlichkeiten aus Pfarreien und Verbänden verliehen, die sich in herausragender Weise um die Kirch von Passau verdient gemacht haben“ – Eindrucksvolle Worte des Geistlichen untermauern die Bedeutsamkeit der aus persönlichen Gründen zeitlich etwas verspätet vom Ehepaar in Empfang genommenen Plakette.

Zudem staunte auch der Pfarrer selbst nicht schlecht: „Es ist eigentlich sehr selten, dass aus einer Pfarrei gleich zwei Personen diese Auszeichnung bekommen.“
Zwei Jahrzehnte lang rückte Emma Rothammer die betagten Pfarreimitglieder in das Zentrum ihrer aufopferungsvollen, ehrenamtlichen Arbeit: Sie schenkte den Senioren unvergessliche und wertvolle Erinnerungen durch die Seniorennachmittage. Beherzt half die Ausgezeichnete tatkräftig und stets zuverlässig bei der Vorbereitung zum Frühstück im Advent und bei Pfarrfesten. Neben dem Besuch der Kranken übernahm sie auch das Austragen von Pfarrbriefen und Kirchgeldbescheiden.

Beharrlich und gewissenhaft kümmerte sich Eugen Rothammer als Mitglied der Kirchenverwaltung zwölf Jahre lang z.B. bei der Renovierung der Kirche in St. Hermann um die Belange der Pfarrei. Musik im Blut und großes Können bewies er zudem selbst auf seinem Blasinstrument und gestaltete mit dem Musikverein zahlreiche Gottesdienste mit. Auch von seinem handwerklichen Geschick profitierte die Pfarrgemeinde: Er stellte die Holz-Deko her, die die Feiern im Advent oder bei Seniorennachmittagen zierte.

„Mit großer Freude übergeben wir Ihnen diese Auszeichnung unseres Bischofs für Ihr Engagement in unserer Pfarrgemeinde und in unserem Bistum“ – Mit diesen Worten tat Paul Ostrowski seiner Dankbarkeit kund und überreichte, gemeinsam mit Kirchenpfleger Michael Raith und Pfarrgemeinderatsvorsitzendem Hans Artmann, zusammen mit einer Flasche Wein im Altarraum dem Ehepaar die Plaketten.

− sts