Florian Kandler verabschiedet
Pfarrverband verliert einen „Schatz“ – da regnet es Blüten aus dem Heilig-Geist-Loch

19.06.2024 | Stand 19.06.2024, 16:33 Uhr |

Als Genießer und Star-Trek-Fans auf einer Wellenlänge: Pfarrer Konrad Kuhn (links) und Gemeindereferent Florian Kandler beim Abschiedsempfang mit Spock-Krawatte und Zigarillo. − Foto: Plein

Elf Jahre lang war Florian Kandler im Pfarrverband Rinchnach-Kirchdorf als engagierter Gemeindereferent tätig. Jetzt hat Kandler sich aus dem Pfarrverband verabschiedet. Er ist künftig im Bischöflichen Ordinariat in Passau eingesetzt.

Und so galt dem scheidenden Gemeindereferenten die ganze Aufmerksamkeit in einem Familiengottesdienst in der Kirchdorfer Pfarrkirche, der feierlich vom Effata-Singkreis aus Rinchnach und dem Kirchdorfer Kirchenchor umrahmt wurde. Viele mitwirkende Kinder ließen mit Papierblüten ein Bäumchen erblühen, als Zeichen dafür, dass auch die beiden Pfarreien in so vielen Bereichen durch ihren Gemeindereferenten erblühen durften. Die Kinder dankten Kandler für die tatkräftige Begleitung in den Bereichen Kinder- und Familiengottesdienste, Ministranten, Exerzitien, Kommunion- und Firmvorbereitung, Chor, Jugendwallfahrt und Jugendgruppe.

Ein Reisegutschein als Abschiedsgeschenk



Pfarrer Konrad Kuhn bezeichnete in der Predigt Florian Kandler als seinen „wertvollen Schatz“, den man jetzt leider wieder hergeben musste. Dieser habe ohne Zweifel sehr viel bewegt im Pfarrverband, er werde eine große Lücke hinterlassen. Sichtlich gerührt bedankte sich der Pfarrer für Kandlers Einsatz mit einem Abschiedsgeschenk der beiden Pfarreien, einem Reisegutschein.

Blüten rieselten aus dem Heilig-Geist-Loch



Ein lang gehegter Wunsch des Gemeindereferenten sorgte für große Überraschung: Beim Verlassen der Kirche rieselten weiße und rote Blüten aus dem Heilig-Geist-Loch vom Kirchendachstuhl auf die Gläubigen herab. Beim anschließendem Stehempfang im Kirchdorfer Gemeindezentrum erwartete die Gäste ein einladendes Büffet. Die Ministranten aus Rinchnach bedankten sich mit einem Regenbogenlied und einem Gedicht für die schöne Zeit. Die Kirchdorfer Ministrantengruppe ließ in einem Nachrichteninterview über die „Legende Florian Kandler“ die vergangenen Jahre Revue passieren.

Viele Wegbegleiter nutzten die Möglichkeit, um sich noch persönlich von ihrem ehemaligen Gemeindereferenten zu verabschieden.

− bb