Rinchnacher Dorfweihnacht
Märchenhafte Kulisse für 13 Markt-Hütten

Klousterer Dorfweihnacht mit Gastspiel der „Woid-Kramperl“

22.12.2022 | Stand 17.09.2023, 7:03 Uhr |

Ein nostalgisches Karussell war ein Hingucker auf der Dorfweihnacht und Anlaufpunkt für die Kinder. −Foto: Hilz

Eingetaucht in malerisches Flair, bei herrlichem Winterwetter, umrahmt von Feuerstellen und Lichtermeer veranstalteten die Klousterer am 3. Adventswochenende ihre Dorfweihnacht – und zahlreiche Besucher kamen. Überzuckert vom leichten Schneefall und untermalt von weihnachtlicher Musik schmeckten Bratwürstl, Rehragout und Glühwein den Besuchern ganz besonders.

In der Pferdekutsche konnten die Besucher vom Schulhof aus eine Runde durch die Gemeinde drehen, während es sich andere an den herrlich geschmückten Buden gut gehen ließen. Zahlreiche Aufwärmstellen luden ein zu Gesprächen und zur einen oder anderen Tasse Glühwein, zu heißem Cocktail oder Kinderpunsch. Außerdem gab’s unter anderem Crêpes, Waffeln, Ross- und Feuerwehrbratwürste.

Bereits zur Eröffnung am Samstag stimmten Hanna Simmel und eine Studienkollegin mit modernen und romantischen Weihnachtsliedern auf das Fest ein, nachdem Bürgermeisterin Simone Hilz die Klousterer Dorfweihnacht offiziell eröffnet hatte. Später tauchten die „Woid-Krampal“ den Christkindlmarkt in ein mystisches Flair und statteten nach ihrem Schauspiel über Mythen, Sagen und Legenden im Bayerischen Wald auch den Besuchern am Markt noch einen Besuch ab.

Am Sonntag erfreute sich das Mitmach-Musical „Die Maus im Krippenstroh“, organisiert vom Kindergarten und dem Elternbeirat, in der Schulaula größter Beliebtheit. Bis auf den letzten Platz besetzt war der Saal. Auch der Nikolaus kam vorbei und bescherte die Kinder mit Süßigkeiten. Für die Kleinsten sorgte außerdem ein nostalgisches Kinderkarussell für Spaß und Abwechslung.

Mit einer zweitägigen Ausstellung im Bürgerhaus durch den Künstler Frankie Kodl und der Verlosung der Gemeinde wurde das abwechslungsreiche Programm abgerundet. Neben der Gemeinde-Hütte waren zwölf weitere Buden rund um den Schulhof aufgebaut, die von den Klousterer Vereinen betrieben wurden. Sie alle waren sichtlich zufrieden, dass bei der diesjährigen Dorfweihnacht alle Vorzeichen perfekt gepasst haben: Die Gäste waren an dem vielseitigen Programm augenscheinlich erfreut und der Markt hatte an beiden Tagen hunderte glückliche Gäste.

− bb