Zuschlag geht an Oberpfälzer
Hammer ist gefallen: Kollnburger Feuerwehr-Veteran wechselt den Besitzer

22.02.2024 | Stand 22.02.2024, 17:00 Uhr

31 Lenze samt 37.000 Kilometer auf dem Buckel und immer noch topfit: das ausrangierte LF 8 der Kollnburger Wehr. Jetzt hat es seinen Besitzer gewechselt.  − Fotos: Gemeinde

31 Jahre hat das ehemalige Löschfahrzeug der Feuerwehr Kollnburg auf dem Buckel. Obwohl es im vergangenen Jahr dem größeren LF10 weichen musste, hat es alles andere als ausgedient.

Nur wem der fahrbare Feuerwehr-Veteran in Zukunft gute Dienste leisten sollte, stand in den Sternen. Kollnburgs Bürgermeister Herbert Preuß hatte den Laster Anfang Januar zum offenen Verkauf angeboten. Nun ist der Hammer gefallen.

Anfangs viele Bieter im Rennen



Wenige Stunden nach Eröffnung der Versteigerung war ein Bieterwettstreit um den 7,5-Tonner ausgebrochen. „Das Interesse war hoch, zwischen 25 und 30 Angebote sind eingegangen“, erzählt der Bürgermeister. Aber die Preisvorstellungen vieler Interessenten drifteten auseinander, nur wenige knackten die Wunschvorstellung der Gemeinde von 10.000 Euro.

So wollten sie das Löschfahrzeug umgestalten



Mit ihrem Gebot reichten viele Bieter Ideen ein, wie der Oldtimer umgenutzt werden könnte, darunter Getränkewagen, Wohnmobil oder Foodtruck. Eine Gruppe junger hiesiger Interessenten wollte dem Feuerwehr-Oldtimer ebenfalls neues Leben einhauchen. „Das scheiterte aber an dem dafür nötigen Führerschein“, sagt Herbert Preuß.

Gute Dienste leisten in der Oberpfalz



Ein Autohändler aus dem Landkreis Cham setzte sich mit einem fünfstelligen Betrag als Höchstbietender durch – mit 37.000 Kilometern, geführtem Scheckheft und TÜV bis August ein Schnäppchen. Ursprünglich hatte sich Preuß erhofft, das Fahrzeug könne in der Region bleiben. Obwohl auch hier Abstriche gemacht werden mussten, so ist die Entfernung zum neuen Einsatzort des ehemaligen Feuerwehrkameraden überschaubar.