Regen

Eishalle im Energie-Dilemma

Energiepreise mehr als verdoppelt – Landkreis entscheidet über Defizitübernahme im Sommer

06.12.2022 | Stand 06.12.2022, 17:00 Uhr
Sven Kruschinski

Trotz der steigenden Energiepreise hat der Kreisausschuss entschieden, dass der Kreis trotz der enorm gestiegenen Energiepreise weiterhin das Eishallendefizit zu 75 Prozent zu tragen. Wäre der Landkreis ausgestiegen, hätte die Halle wohl geschlossen werden müssen.

Mehrere Optionen hatten auf dem Tisch gelegen, letztendlich läuft vorerst alles weiter wie bisher. Nach der Saison soll eine Grundsatzentscheidung getroffen werden, wie es mit der Nutzung der Eishalle weitergeht.

abo.pnp.de/plus