Im Waldbahn-Ersatzverkehr
Busfahrerin weicht Reh aus und fährt Böschung hinunter – Tausende Euro Schaden

15.09.2023 | Stand 15.09.2023, 8:52 Uhr

 − Foto: Symbolbild imago images

Am frühen Freitagmorgen gegen 4 Uhr hat eine 63-jährige Busfahrerin aus dem Landkreis im Gemeindegebiet Geiersthal ein folgenschweres Ausweichmanöver hingelegt. Auf der B85 bei Fernsdorf wollte sie einem Reh ausweichen und fuhr daraufhin eine Böschung hinab.



Sie kam bei dem Manöver nach links von der Fahrbahn ab und fuhr dann die angrenzende Böschung hinunter. Nach rund 200 Metern kam sie in einer Wiese unterhalb der Bundesstraße zum Stehen.

Kein Fahrgäste im Bus



Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Bus war als Schienenersatzverkehr für die aktuell gesperrte Bahnlinie nach Viechtach eingesetzt. Es befanden sich nach Angaben der Polizeiinspektion Viechtach keine Fahrgäste im Bus.

Am Bus entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Zudem hat der Unfall einen Flurschaden hinterlassen, mehrere kleinere Bäume und Sträucher wurden beschädigt. Hier dürfte sich der Sachschaden nach Polizei-Schätzungen auf mehrere Hundert Euro belaufen.

− vbb