Bayerisch Eisenstein
Am Sonntag steigt das Kürbisfest

27.09.2023 | Stand 27.09.2023, 11:29 Uhr

Die Hauptorganisatoren (hier beim Kürbisfest 2022 in der Arberlandhalle) hoffen wieder auf guten Besuch. Von links: Nadine Schober, Bürgermeister Michael Herzog und Stefan Heuschneider.  − Foto: Herzog

„Wer züchtet den größten Kürbis in der Gemeinde?“ Diese Frage wird am Sonntag, 1. Oktober, beim dritten Eisensteiner Kürbisfest beantwortet. Ab 11 Uhr verwandelt sich der Eisensteiner Dorfplatz in einen großen Kürbis-Schauplatz.

Im Frühjahr konnten sich Kinder an der Tourist-Info Kürbissamen abholen, die der Eisensteiner Gartenbauverein gesponsort hatte. Diese Samen hatten über den Sommer Zeit, sich zu prächtigen Kürbissen zu entwickeln. Diese können nun am Samstag von 17 bis 18 Uhr im Sitzungssaal der Tourist-Info abgegeben werden. Anschließend stellt eine Jury die Kürbisse auf die Waage.

Bei der Prämierung am Sonntag während des Festes zeigt sich dann, wer in Sachen Kürbiszüchten das beste Händchen hatte. Jedes Kind erhält einen Mitmachpreis, für die größten und schwersten Kürbisse gibt es einen der Hauptpreise. Bei der Prämierung können nur angemeldete Teilnehmer mit Kürbissen mitmachen, die aus den im Frühjahr ausgegebenen Samen selbst gezüchtet worden sind.

Von Kürbisschnitzen bis Kin-derschminken reicht das Programm beim Fest, musikalisch wird der Nachmittag von den Arberschrammeln (Laura & Adrian Kreuzer, Gerhard Stich) umrahmt. Auch für das leibliche Wohl ist mit Grillgut vom Fischereiverein, mit Kürbissuppe, Kaffee und Kuchen durch den Elternbeirat des Kindergartens und mit Getränken aller Art durch die Sparte Kraftsport und Fitness des SV Eisenstein gesorgt. Auch Herbstdeko wird angeboten.

Darüber hinaus gibt es ein großes Gewinnspiel, bei dem man das Gewicht eines Kürbisses schätzen und tolle Preise ergattern kann. Schätzungen – ein Euro pro Schätzung – können ab sofort bis Samstag, bei der „Kramerin“ oder am Sonntag direkt am Festgelände abgegeben werden. Der Erlös kommt dem Kindergarten Bayerisch Eisenstein zu Gute. Bei Schlechtwetter findet das Fest in der Arberlandhalle statt.

− ds