2000 Euro für Arnbrucker Verein
Als einer der ersten: Heimatverein Thalersdorf bekommt Brauchtumspflege-Förderung

12.06.2024 | Stand 12.06.2024, 15:00 Uhr |
Eduard Reith

Bei der Übergabe des Förderbescheids in Höhe von 2000 Euro aus dem Programm „Heimat.Engagiert!“: Bayerns Heimatstaatssekretär Martin Schöffel (Mitte) mit dem Vorsitzenden des Heimatvereins Thalersdorf, Markus Gröller (links), und dessen Vorgänger und Vater Herbert Gröller. − Foto: Christian Blaschka/StMFH

„Unsere bayerische Heimat ist vielseitig und facettenreich: Sie ist ein Stück Beständigkeit und Stabilität – Heimat sind Orte und Menschen, zu denen man zurückkehren kann – Heimat ist das Gedächtnis von Traditionen und Bräuchen!“ – das sagt Finanz- und Heimatminister Albert Füracker anlässlich der Übergabe der Förderbescheide des neues Pilotförderprogramms „Heimat. Engagiert“. Einer der Begünstigten ist der Heimatverein Thalersdorf um seinen Vorsitzenden Markus Gröller.

Wie Heimatstaatssekretär Martin Schöffel bei der Übergabe an 18 innovative Heimatprojekte am Montag in München ausführte, stehen bei den Projektideen verschiedene große Themenfelder im Fokus – von Geschichte und Digitalisierung über Musik und Kunst bis hin zu Tradition und Kultur. Gemeinsam hätten aber alle, dass sie ihre Regionen stärken, zum Erhalt und zur Weiterentwicklung von Traditionen und Brauchtum beitragen und so eine positive Auswirkung auf ein starkes Gemeinschaftsgefühl im ganzen Freistaat haben.

Dafür wird das Geld verwendet



Das Bayerische Finanz- und Heimatministerium hat in Kooperation mit dem Bayerischen Landesverein für Heimatpflege das neue Förderprogramm „Heimat.Engagiert!“ ins Leben gerufen. Zunächst als Pilotprojekt ausgelegt, werden jährlich bis zu 40 Vorhaben, die der Pflege und Vermittlung von Heimat- und Brauchtumspflege dienen, mit einem Festbetrag von 2000 Euro unterstützt. Der Heimatverein Thalersdorf ist einer der ersten Projektträger, der einen Förderbescheid aus dem Programm „Heimat.Engagiert!“ erhielt.

Das Geld wird für die Publikation eines Buches über die „Musikanten im Arnbrucker Land“ mit Forschungen von Josef Roider verwendet. Es gibt einen Überblick über verschiedene Musikgruppen aus der Region vom 18. Jahrhundert bis heute. „Die Herausgabe stellt in dieser Form einen großen heimatpflegerischen Mehrwert dar“, betont Heimatstaatssekretär Martin Schöffel, der den Förderbescheid an Herbert und Markus Gröller als Vertreter des Heimatvereins Thalersdorfs übergab. Sie kündigten an, dass sie das Werk „Musikanten im Arnbrucker Land“ noch in diesem Sommer veröffentlichen wollen.