Liste betroffener Gebiete präzisiert
Wasser im Passauer Umland muss weiterhin abgekocht werden – Entwarnung für Teile Salzwegs

17.06.2024 | Stand 18.06.2024, 6:05 Uhr |

Die Abkochanordnung für Leitungswasser der Stadtwerke Passau bleibt auch am Montag bestehen. − Foto: Philipp von Ditfurth/dpa

Die am Donnerstag vom Gesundheitsamt erlassene Abkochanordnung für das Leitungswasser im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Passau muss weiter bestehen bleiben. Das teilte das Landratsamt am Montag mit.



Die desinfizierende Wirkung der Chlorierungsmaßnahmen ist nach den bislang vorliegenden Untersuchungsergebnissen noch nicht ausreichend. Auch in den nur teilweise von den Stadtwerken versorgten Gebieten würden die Ergebnisse noch keine Aufhebung zulassen, heißt es in der Mitteilung. Welche Gemeinden und Gemeindeteile im Versorgungsgebiet der Stadtwerke und von Wasserversorgern, die Trinkwasser von den Stadtwerken Passau beziehen, betroffen sind, wurde am Montag präzisiert.

In diesen Gebieten wird das Wasser chloriert, zudem besteht eine Abkochempfehlung:

- komplettes Stadtgebiet Passau
- Gemeinde Tiefenbach (betroffen sind hier der Ortskern Tiefenbach und die Ortsteile Allerting, Bäckerreuth, Schwaiberg, Unterkaining, Gotting, Lohof, Oberkaining, Haidreuth, Antesberg, Neuhaus, Thal, Oberöd, Schmiedöd, Ober- und Unterjacking, Fatting, Kiesling, Moos, Niedernhart, Gerlesberg und Irring)
- das Gemeindegebiet Salzweg (aber ohne die Ortsteile Euzersdorf, Wurmeck, Willhartsberg, Gstöttmühle, Judenhof, Kamping, Seiersdorf, Englboldsdorf, Ambrosmühl, Witzersdorf, Kindleinsberg, Hof, Atzmannsdorf, Ratzing, Stolling, Kleinfelden, Eggersdorf, Haag, Jägeröd, Kronawitten, Schlott und Neuhäuser – hier ist ein Abkochen des Leitungswassers nicht erforderlich)
- Windorf (betroffen ist nur der Ortsteil Gaishofen)
- Versorgungsgebiet des Wasserverband Inn-Haibachtal

Lesen Sie auch: Trinkwasser im Raum Passau wird Chlor zugesetzt

Eine Abkochempfehlung besteht außerdem für:
- das Gebiet der Wasserversorgung Ortenburg (nur im Ortsteil Rammelsbach)
- Zweckverband Unteres Inntal (Fürstenzell Wimberg: Sieglmühlweg, Hans Carossa-Str., Ludwig-Thoma-Str., Emerenz-Meier-Weg, Richard-Billinger-Weg, Franz-Ringseis-Weg, Prof.-Winklhofer-Weg, Max-Peinkofer-Weg, Franz-Stelzhamer-Str., Spirkenöd, Wimberger-Str., Senta-Dinglreiter-Weg, Hubert-Neufeld -Weg, Wilhelm-Diess-Weg, Peter-Rosegger-Weg, Wimberg, Schubertstraße, Mozartstraße 23-32 und Beethovenstraße; Irsham: Hirschsteinblick, Wöhrlweg, Weinbergerweg, Pauerstr., Oberirsham; Kühloh, Gurlarn 25, 26, 30, Endau, Breitengern, Kurzeichet, Kleingern, Kitzbichl, Untereichet, Gföhret, Bromberg, Edlwang, Altenmarkt, Rehschaln, Scheuereck, Oberreisching, Aspertsham Hausnummer 25; Altenmarkt, Holzbach, Scheuereck, Dinglreit, Weidenthal, Hissenau, Steindobl, Höng, Bühl, Holzhammer, Würfelsdobl, Prims, Schönau, Hundsöd, Walln, Aiching, Klessing, Haufenberg, Peslöd, Großsandten, Weidenberg, Unteraign, Oberaign, Voglarn, Obereichet, Hofmark, Steinhügl (Fürstenzell), Straß, Jägerwirth; Ortsteil Ortenburg: Hierling, Schmelzöd; Pfenningbach: Meistergasse, Amselweg, Ambrosweg, Poststraße, Pfenningbacher Str., Waldweg, Wiesbauerfeld, Alois-Geisberger-Str., Hauptstraße 73, Gärtnerstraße bis Hausnummer 19; Kurzeichet: Striglerweg, Eichetstr., Scharrergasse, Hochstraße, Rehweg, Fuchsweg, Hasengasse, Eichenweg, Edlwang und Fürstenzellerstraße)
- Wasserversorgung der Stadtwerke Vilshofen in den Orten Waldhof, Kothwies, Scheunöd, Haimbuch, Holzhäuser, Marterberg, Reisach bei Sandbach, Hilgen, Gaisbruck, Giglmörn, Greil, Strenn, Kalkberg, Mahd, Reut bei Seestetten, Primsdobl, Hochreut, Einöd bei Sandbach und Eglsöd



Lesen Sie auch: Anordnungen häufen sich im Kreis Passau: Wie der Klimawandel Keime ins Wasser bringt


Sobald die Abkochempfehlung aufgehoben werden kann, werden die Stadtwerke bzw. das Gesundheitsamt darüber informieren. Die Chlorierung des Wassers wird voraussichtlich 50 Tage bestehen. Mit Ausnahme der aktuellen Abkochempfehlung resultieren aus der Chlorierung keine weiteren Einschränkungen. Unter Umständen können die Wasserversorger betroffene Gebiete weiter eingrenzen und informieren darüber auf deren Webseite, so die Mitteilung.

Abkochempfehlung auch für Rudertinger Leitungswasser



Unabhängig von den Problemen im Leitungsnetz der Stadtwerke Passau wurde auch eine Abkochanordnung für die Wasserversorgung in der Gemeinde Ruderting erlassen. Nicht betroffen sind hier die Ortsteile Trasham und Sittenberg. Bei einer Zusatzuntersuchung des Trinkwassers aufgrund der Regenereignisse in den vergangenen Wochen, wurde in Ruderting eine Verunreinigung durch Enterokokken festgestellt. Laut Gemeinde hat der Rudertinger Bauhof sofort mit dem Spülen des Leitungsnetzes begonnen. Bereits für Montag wurden erste Kontrollbeprobungen seitens der Gemeinde veranlasst.

In betroffenen Gebieten muss das Trinkwasser vor der Verwendung für Trinkwasserzwecke wie Zubereitung von Nahrung, Zähneputzen und Reinigen offener Wunden abgekocht werden (einmalig sprudelnd Aufkochen und Abkühlzeit abwarten). An der Geschirrspülmaschine sollte mindestens das 70-Grad-Programm laufen.

− red