40. Frühjahrsturnier
Tennis-Krimi in Aidenbach: David Fix entreißt Sydney Zick noch den Sieg und 1700 Euro Prämie

28.05.2024 | Stand 28.05.2024, 17:07 Uhr

Comeback-Qualitäten zeigt David Fix im Endspiel von Aidenbach.

Hochklassiger Tennissport, starker Zuspruch und bestes Wetter: Reichlich beschenkt wurden die Veranstalter des TC Aidenbach zur 40. Ausgabe ihres traditionellen Frühjahrsturniers.

In einem hartumkämpften Finale setzte sich der 19-jährige David Fix (Deutsche Rangliste 60, TC Wolfsberg Pforzheim) gegen den zwei Jahre jüngeren Sydney Zick (DR 134, TC Blutenburg München) in drei Sätzen mit 6:3, 4:6 und 7:6 durch. Bereits an den beiden vorangegangenen Tagen hatten die rund 500 Zuschauer auf der Aidenbacher Tennisanlage erstklassiges Tennis geboten bekommen– und durchaus auch Überraschendes: So kämpfte sich der 18-jährige Maximilian Ontiveros (DR 278, MTTC Iphitos München) als ungesetzter Spieler bis in die Runde der letzten acht, musste sich erst dort dem an Nummer sieben gesetzten Sydney Zick (17) geschlagen geben. Der Youngster aus Dachau bezwang dann im Halbfinale den an Nummer sechs geführten André Nemeth 6:4 und 6:2. Im zweiten Halbfinale setzte sich im Duell der Nummern zwei und drei der Setzliste David Fix gegen Leopold Zima 6:3 und 7:5 durch.

Mit Fix und Zick standen sich die beiden besten Spieler des Feldes im Finale gegenüber. In einem zweieinhalb Stunden währenden Krimi musste der dritte Satz die Entscheidung bringen. Dort konnte sich keiner der beiden Finalisten entscheidend absetzen, so dass es in den Tiebreak ging. Hier führte Sydney Zick mit 6:3 und hatte bereits drei Matchbälle, bevor sein Gegner mit einer ungeheuren Leistung nochmal zurückkam und sich mit 9:7 den entscheidenden Satz und den Turniersieg holte.

Neben dem Siegerpokal, den er vom stellvertretenden Landrat Klaus Jeggle überreicht bekam, nahm Fix ein Preisgeld von 1700 Euro mit nach Hause. Der Zweitplatzierte konnte sich immerhin noch über 900 Euro freuen.

Somit wurden die Veranstalter vom TC Aidenbach beim Jubiläumsturnier mit einem großartigen Finaltag belohnt – und darüber hinaus mit einer Ehrenurkunde, die durch Karl Dinzinger, den Regionalvorsitzenden des Bayerischen Tennis-Verbands (BTV), überreicht wurde. Die beiden Finalisten lobten bei der Siegerehrung die hervorragende Organisation des Turniers und die wunderschöne Tennisanlage und sicherten ein Wiederkommen im nächsten Jahr zu.

− sg