Appell von OB Dupper
Schnee führt zu teils unübersichtlichen Situationen: Passauer sollen Zuhause bleiben

02.12.2023 | Stand 02.12.2023, 13:18 Uhr

Passau ist am Samstag eingeschneit. − Foto: Roider

Die Lage ist am Samstag in Passau teils unübersichtlich. Das berichtet OB Jürgen Dupper am späten Vormittag in einem Schnee-Lagebericht und appelliert an die Bürger: „Machen Sie nur unbedingt notwendige Wege.“ Auch der Busverkehr wurde eingestellt.



Schnee, glatte Straßen und umgestürzte Bäume: Die Situation in der Region im Liveticker

Bereits am Morgen teilte die Stadt mit, dass im gesamten Stadtgebiet umgestürzte Bäume und herabfallende Äste die Einsatzkräfte beschäftigen. Wegen der heftigen Schneefälle der vergangenen Tage sind vor allem im nördlichen Stadtgebiet mehrere Straßen gesperrt. „Da laut den Wetterprognosen der Schneefall heute den ganzen Tag noch andauern soll, kann es erforderlich werden, weitere Straßen zu sperren werden.“

Die Feuerwehreinsatzkräfte sind seit Freitagabend im Einsatz und befreien die Straßen von umgestürzten Bäumen und herabgefallenen Ästen. Aktuell sind alle Hauptstraßen wieder frei, hieß es am Samstag gegen 8.45 Uhr. Auch der Winterdienst sei pausenlos im Einsatz mit entsprechendem Räum- und Streufahrzeugen.



In einem weiteren Lagebericht warnt die Stadt gegen 11 Uhr nun erneut und eindringlich vor Schneebruch und Schneeglätte. Die aktuelle Situation gestalte sich nach wie vor schwierig. „Alle Personen sind dazu angehalten, nach Möglichkeit Zuhause zu bleiben.“

Die Stadt bittet eindringlich, alle Beschilderungen und Sperrungen zu beachten und diese nicht zu ignorieren. Wald- und Nebenwege sind grundsätzlich zu meiden – auch wenn diese nicht gesondert gekennzeichnet sind.

Busverkehr eingestellt



Kurz nach 13 Uhr teilte die Stadt außerdem mit, dass der Busverkehr im Stadtgebiet eingestellt werde. Diese Entscheidung gelte „bis auf Weiteres“, wie es von Seiten der Stadt heißt.

Gefahr droht



„Obwohl der Bauhof und die Feuerwehren beinahe rund um die Uhr im Einsatz sind, führen die anhaltend starken Schneefälle besonders auf Nebenstrecken zu teils unübersichtlichen Situationen“, so Oberbürgermeister Jürgen Dupper. „Daher unsere Bitte an alle Verkehrsteilnehmer, vom Fußgänger zum Autofahrer: machen Sie nur unbedingt notwendige Wege. Zumal durch herabfallende Äste und umstürzende Bäume Gefahr droht.“ Auch die Stadtbusse können wegen der Schneemassen nicht mehr alle Linien bedienen.

− vr