Zum 50. Geburtstag
Ruhstorfer Faschingsverein schenkt seinem Präsidenten eine Revue

12.06.2024 | Stand 12.06.2024, 16:30 Uhr |
Hans Nöbauer

Der Höhepunkt der Geburtstagsfeier von Gaudianer-Präsident Michael Hisch (Mitte) war ein fetziges Best-of-Programm aus verschiedenen Mitternachts-Revuen. − Foto: Nöbauer

Unter das Motto „Una notte fantastica“ hat Gaudianer-Präsident Michael Hisch junior im italienisch dekorierten Würmseher-Stadl die Feier zu seinem 50. Geburtstag gestellt. Bestens organisiert wurde die Fete von seiner Gattin Diana sowie den beiden Schwestern Kathrin und Birgit.

Seit bereits einem Jahrzehnt Ruhstorfer Marktratskollege, bescheinigte Bürgermeister Andreas Jakob auch dank Ex-Faschingsprinz Hisch (Regentschaft 2001 mit Marktratskollegin Tina Hösl als Prinzessin) der stark vertretenen Gaudianer-Schar eine „gefühlte rechnerische Lufthoheit im Ruhstorfer Kommunalparlament, die jedoch stets nur zum Wohle der gesamten Bevölkerung eingesetzt“ werde. Ihre besten Geburtstagsglückwünsche übermittelten dem Jubilar gleichermaßen die Marktratskollegen Roswitha Nöbauer sowie Andreas und Stefan Silbereisen samt weiteren rund zwei Dutzend Ex-Tollitäten. Zur großen Schar der Gratulanten zählten nicht minder Ehrenpräsident Jürgen Marks samt Ehrenräten Hans Nöbauer und Bruno Sedleczki sowie natürlich Ehrenelferratsvorsitzender Michael Hisch senior.

Heuer sogar erstmals für das Karpfhamer Fest verpflichtet, lockte DJ Wolfgang nicht nur zahlreiche Gardebetreuerinnen stimmungsmäßig aus der Reserve, sondern auch mehrere Team-Mitglieder des Bad Griesbacher KWA-Stifts, die ihren Verwaltungsleiter Michael Hisch hochleben ließen.

Den absoluten Höhepunkt der Feier bildete schließlich neben dem diesjährigen Showtanz der Prinzengarde ein fetziges Best-of-Programm aus verschiedenen Mitternachts-Revuen. Einen fast perfekten Prinzenwalzer mit seiner damaligen Prinzessin Tina bot „Prinz Michael“ dem begeisterten Publikum ebenso wie abschließend die aus dem Stegreif dargebotene „Backstreet-Boys“-Tanznummer – zusammen mit den „Spicegirls“ der Gaudianer.

− nö