Gemeindejugendpflegerin
Neue Ansprechpartnerin für die Jugend in Bad Füssing

20.06.2024 | Stand 20.06.2024, 17:00 Uhr |

Bürgermeister Tobias Kurz und Johanna Freudenstein, die ehrenamtliche Jugendbeauftragte der Gemeinde Bad Füssing (r.), heißen die neue Gemeindejugendpflegerin Cassandra Schiermeier (2.v.r.) in Bad Füssing willkommen. Mit dabei ist Sandra Straube, Kommunale Jugendpflegerin vom Kreisjugendring (l.). − Foto: Gemeinde

Nach rund eineinhalb Jahren hat Uli Asenbauer Ende 2023 den Kreisjugendring Passau verlassen und damit auch seinen Job als Bad Füssinger Gemeindejugendpfleger aufgegeben. Nun ist seine Nachfolgerin da. Cassandra Schiermeier heißt die neue Ansprechpartnerin für die Bad Füssinger Jugend.

Auch sie ist wie Vorgänger Asenbauer beim Kreisjugendring beschäftigt und ist fünf Stunden in der Woche für die Jugendlichen im Kurort da. Zudem betreut die 29-Jährige auch die jungen Menschen in der Stadt Pocking und in der Marktgemeinde Rotthalmünster. Kurz vorgestellt hat sie sich jetzt in der jüngsten Sitzung des Bad Füssinger Gemeinderats.

Seit 1. Juni beim Kreisjugendring Passau beschäftigt



„Ich bin nun seit 1. Juni beim Kreisjugendring Passau beschäftigt und mitten in der Einarbeitungsphase“, beginnt die 29-Jährige ihre Vorstellung. Groß geworden ist sie im Bereich Kellberg/Thyrnau, sie hat am Gymnasium Freudenhain in Passau Abitur gemacht und anschließend in Landshut „Soziale Arbeit“ studiert. „Nach dem Studium war ich in der Jugendsozialarbeit in Schulen tätig und dann habe ich therapeutische Wohngruppen betreut“, blickt sie auf ihren beruflichen Werdegang zurück.

Dann habe sie aber für zwei Jahre was ganz anderes gemacht. Sie habe in der Personalabteilung eines Deggendorfer Unternehmens gearbeitet. Nun aber habe es sie wieder in die Jugendarbeit zurückgezogen. Sie hat beim Kreisjugendring Passau angeheuert. Und als Gemeindejugendpflegerin ist sie nun fünf Stunden in der Woche für die Bad Füssinger Jugend da. Mittlerweile habe sie auch eine Wohnung in Pocking gefunden.

Jetzt erstmal Einarbeitungsphase



Den Gemeinderat bat sie um eine gute Zusammenarbeit und empfahl sich auch als Ansprechpartnerin für die Kommune. „Wir freuen uns, dass wir mit Cassandra Schiermeier die Jugendarbeit in Bad Füssing wieder intensivieren und den Jugendtreff im Pfarrzentrum wieder aufleben lassen können“, hieß Bürgermeister Tobias Kurz die neue Gemeindejugendpflegerin herzlich willkommen. 3. Bürgermeisterin Brigitte Steidele wünschte Cassandra Schiermeier im Namen des Gemeinderats für ihre neue Tätigkeit „alles Gute“.

− mg