Tragischer Einsatz im Kreis Passau
Neben B388 in Teich gelandet: Pockingerin (54) stirbt trotz Rettung aus versunkenem Auto

15.05.2024 | Stand 15.05.2024, 19:00 Uhr

Trotz der zwischenzeitlichen Rettung aus ihrem versunkenen Auto ist eine 54-jährige Pockingerin in der Nacht zum Mittwoch gestorben. Zuvor war sie von der B388 bei Tettenweis (Landkreis Passau) abgekommen und mit ihrem Auto in einem Teich versunken. − Foto: Helmut Degenhart/zema-medien.de

Trotz der zwischenzeitlichen Rettung aus ihrem versunkenen Auto ist eine 54-jährige Pockingerin in der Nacht zum Mittwoch gestorben. Zuvor war sie von der B388 bei Tettenweis (Landkreis Passau) abgekommen und mit ihrem Auto in einem Teich versunken.



Wie die Polizei mitteilt, soll die Frau gegen Mitternacht auf Höhe der Ortschaft Poigham von der Bundesstraße abgekommen und in einen Graben auf der gegenüberliegenden Seite geschleudert sein. Dahinter sei sie mit dem Auto schräg nach unten in einen Weiher gestürzt.

Frau aus versunkenem Auto gerettet



Das Auto war bereits mit der Frau versunken, als die Rettungskräfte – alarmiert durch einen Unfallzeugen – vor Ort eintrafen. Zunächst hätten es die zahlreichen Feuerwehrler geschafft, die Frau aus dem Auto zu retten.

Im Krankenhaus ist die 54-Jährige dann an den Folgen des Unfalls gestorben.

− lha