12. Auflage der beliebten Veranstaltung
Malchinger Dorffestgäste trotzen dem Regen

06.08.2023 | Stand 13.09.2023, 0:04 Uhr
Karl Sanladerer

Voll besetzt waren die Zelte und Pavillons in der Brunnengasse und der Schützenstraße und die fleißigen Bedienungen wie Nadine Auzinger sorgten dafür, dass das Wetter beim 12. Malchinger Dorffest fast zur Nebensache wurde. −Foto: Sanladerer

Das Malchinger Dorffest ging heuer in die zwölfte Runde und die ausrichtenden Vereine um Organisator Thomas Hufnagl hatten im Vorfeld alles bestens vorbereitet, damit das Fest und das Menschenkickerturnier wieder gelungene Veranstaltungen werden. Doch leider spielte am Samstag das Wetter nicht mit. Auch die dreistündige Regenpause am Nachmittag konnte nichts daran ändern, dass das Menschenkickerturnier aus Sicherheitsgründen abgesagt werden musste. „Es wäre einfach zu gefährlich gewesen“ sagte Thomas Puchinger vom Gewerbeverein „Malching INNovativ“, der das Turnier veranstaltet hätte.

Bereits mittags zahlreiche Besucher begrüßt

Das schlechte Wetter hielt die Malchinger aber nicht davon ab, das Dorffest zu besuchen. Und so konnte Organisator Thomas Hufnagl bereits bei der Eröffnung zusammen mit Bürgermeister Georg Hofer am Mittag zahlreiche Besucher in den verschiedenen Zelten und Pavillons rund um die Brunnengasse und Schützenstraße begrüßen, bevor der Kindergarten Malching mit verschiedenen Liedern bei seinem Auftritt die Gäste ebenfalls willkommen hieß.

Zum Mittagstisch konnten sich die Gäste den Steckerlfisch der Innfischer Malching oder die Grillspezialitäten des Kleintierzuchtvereines schmecken zu lassen. Nachmittags konnte man sich mit Kaffee und Kuchen vom Sportverein oder als Zwischenbrotzeit mit Käse und Brezen vom Verein TSV-DJK versorgen. Abend gab’s eine „Kistensau“. Für die Versorgung der Gäste mit Getränken war die Feuerwehr zuständig. Und die fleißigen Bedienungen sorgten dafür, dass so mancher Durst schnell gelöscht werden konnte und niemand lange auf seine Getränke warten musste. Die musikalische Umrahmung des Dorffestes übernahmen die „Inntaler Buam“ aus Aigen. Sie unterhielten die Gäste in den Zelten und Pavillons bis spät in die Nacht mit Blas- und Stimmungsmusik.

Barbetrieb im Schmelzgewölbe kommt gut an

Bei der zweiten Begrüßung der Gäste am Abend dankte Organisator Thomas Hufnagl allen beteiligten Vereinen für ihr Engagement und den Erfindungsreichtum, der die Festbesucher im Trockenen sitzen ließ. Zudem bedankte er sich bei den beiden Banken für die Dorffestspende.

Bürgermeister Georg Hofer meinte bei seiner Begrüßung: „Wir hatten noch nie so schlechtes Wetter wie in diesem Jahr und trotzdem seid ihr alle gekommen, um das Dorffest mitzufeiern. Das freut uns sehr und zeigt, dass wir Malchinger uns die gute Laune vom schlechten Wetter nicht verderben lassen.“

Von Jung und Alt wieder sehr gut angenommen wurde der Barbetrieb im Schmelzgewölbe, den Dunkelblau Malching am Abend organisiert hatte. So konnten sich die Gäste mit Cocktails und Longdrinks versorgen oder auf dem Heimweg noch einen kleinen Absacker in der Dorffestbar zu sich nehmen.

Dank an die Vereine und die freiwilligen Helfer

Am Ende des Tages waren sich die Besucher einig, dass die beteiligten Vereine alles getan hatten, um dem schlechten Wetter zu trotzen und man ein paar schöne und unbeschwerte Stunden beim Dorffest verbringen konnte. Organisator Thomas Hufnagl und den beteiligten Vereinen ist es aber besonders wichtig, sich bei den vielen Gästen, die gekommen waren, zu bedanken. Ein besonderer Dank geht auch an die freiwilligen Helfer für die großartige Hilfe und Unterstützung.

− san