Massive Behinderungen
Lkw kommt von Fahrbahn ab: A3 bei Passau bis in Abend hinein gesperrt

09.07.2024 | Stand 09.07.2024, 20:27 Uhr |

Zur Bergung des Sattelzuges wurde die A3 in Fahrtrichtung Österreich auf beiden Fahrspuren komplett gesperrt und der Verkehr an der Anschlussstelle Passau-Süd ausgeleitet.  − F.: zema-medien.de

Ein Lkw, der am Dienstagmorgen auf der A3 bei Passau von der Fahrbahn abgekommen ist, musste aufwendig geborgen werden. Dafür wurde die Autobahn ab Passau-Süd in Richtung Österreich ab 11 Uhr bis in den Abend hinein gesperrt.



Ein 60-jähriger Berufskraftfahrer aus Baden-Württemberg war am Dienstagmorgen mit seinem Sattelzug auf der A3 in Fahrtrichtung Österreich unterwegs. Zwischen der Anschlussstelle Passau-Süd und dem Autobahnparkplatz Rottal-West kam der 60-Jährige gegen 7 Uhr allein beteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr mit seinem Sattelzug die angrenzende Böschung hinab.

Mehr dazu: Verkehrschaos nach Lkw-Unfall: Warum die Bergung an der A3 bei Passau so lange dauert

Fahrer leicht verletzt

Der 60-Jährige wurde dabei leicht verletzt und kam zur ärztlichen Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus. An seinem Sattelzug entstand Sachschaden im unteren sechsstelligen Eurobereich. Die Verkehrspolizei Passau wurde am Unfallort durch Kräfte der Autobahnmeisterei Passau, der Freiwilligen Feuerwehren Neukirchen am Inn, Haarschedl sowie der Hauptwache Passau unterstützt.

Zur Bergung des Sattelzuges wurde die A3 in Fahrtrichtung Österreich ab etwa 11 Uhr auf beiden Fahrspuren gesperrt und der Verkehr an der Anschlussstelle Passau-Süd ausgeleitet. Es kam zu einem Rückstau und nicht unerheblichen Behinderungen. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, diesen Bereich großräumig zu umfahren. Gegen 19 Uhr konnte die Vollsperrung aufgehoben werden.

− lai/nm