Verdacht auf Sprengstoffdelikt
Lauter Knall und heller Schein: Polizei Vilshofen ermittelt nun

20.11.2023 | Stand 20.11.2023, 17:32 Uhr |

 − Symbolbild: PNP, Baska

Am Samstag gegen 22.15 Uhr waren zahlreiche Vilshofener Innenstadtbewohner (Landkreis Passau) aufgeschreckt, als sie einen extrem lauten Knall und einen hellen Lichtschein wahrgenommen haben.



Dieser Lärm, der Zeugen zufolge bis in die Orte Zeitlarn, Alkofen und Windorf zu hören war, kam den Mitteilungen zu Folge aus dem Bereich Gingkopark, Fischerzeile oder Kreppe. Noch in der Nacht wurden laut einer Mitteilung der Polizeiinspektion Vilshofen von Montagnachmittag die relevanten Bereiche abgesucht, jedoch zunächst ohne Feststellungen.

In den Folgetagen wurden die Ermittlungen weitergeführt und die Bereiche bei Tageslicht nochmals unter die Lupe genommen. Dabei konnten im Bereich der Verlängerung der Furtgasse in Richtung Vils, unmittelbar bei der Bahnunterführung, Utensilien aufgefunden und sichergestellt werden, die darauf hindeuten, dass dort illegal Pyrotechnik gezündet wurde. Beschädigungen konnten augenscheinlich nicht festgestellt werden, teilt die Polizei Vilshofen weiter mit.

Die Beamten haben nun ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Sprengstoffgesetz gegen Unbekannt in die Wege geleitet. Die Ordnungshüter bitten die Bevölkerung um Zeugenhinweise. Wer insbesondere im Bereich der genannten Bahnunterführung oder im näheren Umfeld verdächtige Personen wahrgenommen hat, soll sich bitte umgehend unter ✆08541/9613-0 mit den Ermittlern in Verbindung setzen.

− va