Nachwuchstruppe
Im Markt Rotthalmünster gibt’s jetzt eine Kinderfeuerwehr

22.01.2024 | Stand 22.01.2024, 15:14 Uhr
Herbert Lebmann

Mit der Gründung einer Kinderfeuerwehr hat die Freiwillige Feuerwehr Rotthalmünster am Wochenende in ihrer 150-jährigen Geschichte ein besonderes Ereignis gefeiert.

Vorsitzender Christian Kopschitz freute sich, zum Gründungsakt im Feuerwehrhaus neben aktiven Mitgliedern und Eltern auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen zu können: Bezirksjugendwart Robert Anzenberger, Kreisbrandrat Josef Ascher, Kreisbrandinspektor Christian Gründl, Kreisbrandmeister Alexander Wahle, Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Stefan Drasch, Bürgermeister Günter Straußberger, 3. Bürgermeister Alexander Hutterer, Kommandant Bernhard Köhler und 2. Kommandant Alexander Kopschitz waren gekommen, um die Aufnahme von zwölf Kindern in die Münsterer Wehr mitzufeiern.

28. Gründung einer Kinderfeuerwehr im Landkreis Passau

Kommandant Bernhard Köhler freute sich über den gewonnen Nachwuchs für die örtliche Feuer-wehr. Bezirksjugendwart Robert Anzenberger überreichte die Gründungsurkunde an Betreuerin Rosi Köhler. Es sei dies die 28. Gründung einer Kinderfeuerwehr im Landkreis Passau, gab er bekannt. Die Feuerwehr komme mit diesem Angebot einer sinnvollen Freizeitgestaltung der Kinder auch ihrem Bildungsauftrag nach. Zudem erlebten die Kinder bei der Feuerwehr Kameradschaft.

Zwölf Kinder machen mit

Bürgermeister Günter Straußberger sprach der Vereinsführung zur Gründung einer Kinderfeuerwehr seinen Glückwunsch aus und wies die zwölf Kinder Leopold Hutterer, Pia Berger, Linus Bauhoffer, Sara Kopschitz, Simon Spieleder, Nele Kampelsberger, Felix Bruckmeier, Raphael Kopschitz, Laura Hertlein, Maria Schönmoser, Isabell Richter und Mira Schildhammer darauf hin, dass sie stolz sein können, Gründungsmitglieder zu sein.

Der Dank des Bürgermeisters galt auch den Eltern und dem Betreuungsteam der Kinderfeuerwehr mit Susi Köhler, Stephan Hutterer und Tina Thum. Unterstützt wird das Team von Jugendwartin Sandra Rembart-Sigl.

Nach dem Gründungsakt war für alle noch die gerne wahrgenommene Gelegenheit, im Feuerwehrhaus gemütlich beisammenzusitzen. Für eine gute Verpflegung hatten fleißige Hände aus den Reihen der Feuerwehr bestens gesorgt.

− leb