Kurioser Diebstahl
Fahrraddieb werden Schläge angedroht

20.06.2023 | Stand 14.09.2023, 22:58 Uhr |

Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges des Bundesgrenzschutzes leuchtet (Effekt durch zoomen) in Bayreuth (Archivfoto vom 04.05.2005). Eine laute Polizeisirene zieht sogleich unsere Aufmerksamkeit auf sich. Oder auch eine Frau in knallroter Abendrobe unter grau oder schwarz gekleideten Männern. Wir können unsere Aufmerksamkeit aber auch willentlich und aktiv lenken. Etwa wenn wir auf einer lauten Party dem Getuschel am Nebentisch lauschen. Foto: Marcus Führer dpa (zu dpa-KORR.: "Neurobiologie zeigt, wie und warum wir etwas interessant finden" vom 05.12.2005) +++ dpa-Bildfunk +++

Erst tritt er als dreister Dieb auf, dann als Angsthase, der sich aufgrund der wütenden Bestohlenen, die ihm auflauern, nicht nach Hause traut. Und am Ende steht er mit einer Anzeige da.

So erging es nun einem 16-jährigen Pockinger. Wie die Pockinger Polizei meldet, rief der Jugendliche am Montag gegen 21 Uhr bei der Polizeistation an. Er teilte den Beamten mit, dass er sich nicht nach Hause traue, da dort mehrere Männer warten würden, die ihn angeblich schlagen wollen.

Wie sich herausstellte, hatte der junge Mann bereits am Samstag das Fahrrad eines 20-jährigen Mannes entwendet. Der 20-Jährige sah sein Fahrrad an der Wohnadresse des jungen Mannes stehen und wollte am Montagabend sein Fahrrad wieder zurück haben.

Den 16-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahls. Verhauen wurde der junge Mann aber nicht.

− red