Ruderting
Entwarnung: Trinkwasser muss nicht mehr abgekocht werden

24.06.2024 | Stand 24.06.2024, 11:36 Uhr |

Die Abkochanordnung für weite Teile Rudertings ist ab sofort aufgehoben. − Foto: Patrick Pleul/dpa

Seit 14. Juni mussten die meisten Rudertinger (Landkreis Passau) ihr Trinkwasser abkochen. Das Gesundheitsamt Passau hatte eine Abkochanordnung erlassen, nachdem bei einer Untersuchung Enterokokken festgestellt worden waren. Diese Anordnung wurde am Montag wieder aufgehoben.

Gefunden hatte man die Enterokokken in einer Wasserprobe aus dem Tiefbrunnen zwei der Rudertinger Wasserversorgung. Der Brunnen wurde laut Bürgermeister Rudolf Müller umgehend vom Netz genommen. Ob überhaupt Keime aus dem Brunnen ins Versorgungsnetz gelangt sind, ist unklar.

Dritte einwandfreie Probe bestätigt: Keine Verunreinigung mehr



Bereits am Freitag hatte der Bürgermeister Hoffnung auf eine schnelle Aufhebung der Anordnung gemacht. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits zwei keimfreie Wasserproben vom Labor bestätigt worden, eine dritte stand noch aus.

Am Montag teilte die Gemeinde nun mit: „Das Gesundheitsamt Passau hat soeben, nach der dritten einwandfreien Trinkwasserprobe in Folge vom vergangenen Freitag, die Abkochanordnung für Ruderting ab sofort aufgehoben. Das Trinkwasser kann somit ab sofort wieder ohne Einschränkungen genutzt werden.“ Das Gesundheitsamt bestätigt: „Es liegt nach den letzten Probenergebnissen keine gesundheitsgefährdende Verunreinigung des Trinkwassers mehr vor.“

− red