Neuburg am Inn
Ein imposanter Ausblick auf den Inn und Wernstein

18.08.2023 | Stand 25.10.2023, 12:26 Uhr

Bayerns drittgrößter Landkreis hat auch landschaftlich viel zu bieten. Wir zeigen die schönsten Ausblicke ins Passauer Land hinein, heute von Schloss Neuburg am Inn aus.

Schon Schloss Neuburg selbst verzaubert Besucher mit seinen alten Gemäuern und dem Blumengarten mit Grotte. Doch tritt man durch den Torturm in den Innenhof des denkmalgeschützten Schlosses, über die Brücke zur Hauptburg und vorbei am großen Rittersaal, tut sich ein imposanter Ausblick auf den Inn und die österreichische Gemeinde Wernstein auf.

Mehrere Etagen, abgetrennt durch Mauern, bieten perfekte Plätze, um das Treiben am Inn von Schloss Neuburg aus zu betrachten – auch die Marienstatue am gegenüberliegenden Innufer und der Mariensteg, der Österreich und Bayern verbindet.

Auch geschichtlich ist das Schloss Neuburg mit der österreichischen Gemeine über die Burg Wernstein verbunden, die bis 1803 zur Grafschaft Neuburg gehörte. Sie diente als Vorwerk und Mautstelle der ausgedehnten Burganlage. Verwaltet wurde sie von Burghütern und Pflegern, die zugleich Mautner waren und die Schiffszölle einnahmen, bis sie im Jahre 1805 an Private verkauft wurde.

An warmen Tagen teilen sich Beobachter die Aussichtsetagen mit kleinen bräunlichen Eidechsen, die ebenfalls einen Platz an der Sonne und die Aussicht genießen möchten.