Vilshofen
„Donau in Flammen“: Tourismus-Chef über Sperrungen, Parkplätze und Sicherheitskonzept

09.07.2024 | Stand 11.07.2024, 11:59 Uhr |

Während am kommenden Freitag und Samstag bis zu 25.000 Besucher das Feuerwerk von „Donau in Flammen“ in Vilshofen (Landkreis Passau) bestaunen werden, läuft im Hintergrund eine aufwendige Organisationsmaschinerie, die bereits im Voraus umfangreiche Planung erfordert. 120 Seiten lang ist das einzuhaltende Sicherheitskonzept. Matthias Hiergeist, Leiter für Kultur und Tourismus bei der Stadt Vilshofen, gibt Auskunft, wann es zu Sperrungen kommt, wo Besucher parken können und wie ein friedlicher Ablauf gewährleistet werden soll.

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • 14 Tage voller Zugriff in der PNP News-App
  • kostenfreier PNP Newsletter
Jetzt registrieren
PNP Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
PNP Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?