Neuer Spielturm und Seilrutsche
Der erste Schritt zum Mehrgenerationenpark in Malching ist getan

12.05.2024 | Stand 12.05.2024, 17:00 Uhr
Karl Sanladerer

Die Mitglieder des Gemeinderates Malching mit Bürgermeister Georg Hofer (rechts), Ordnungsamtsleiterin Birgit Skrzypczak (4.v.l.) sowie den Bauhofmitarbeitern Franz Nöbauer (6.v.l.), Franz Fischer (7.v.l.) und Bauhofleiter Siegfried Schöpke (9.v.l.) bei der Freigabe der neuen Spielgeräte am Sportgelände. − Foto: Sanladerer

Die Gemeinde Malching plant am Sportgelände einen Mehrgenerationenpark. Der erste Schritt dazu ist gemacht – mit zwei Geräten. Denn der Gemeinderat hat jetzt am bereits bestehenden Spielplatz einen neuen Spielturm und eine Seilrutsche freigegeben.

Ein von der ILE an Rott&Inn geförderter Pavillon, der zum einen für die Eltern als Sitzgelegenheit dient, zum anderen von der jungen Generation als Treffpunkt genutzt werden kann, war bereits im vergangenen Herbst fertiggestellt worden.

Hier gibt es keinen Ärger mit den Anwohnern



Der Spielplatz am Sportgelände war schon vor dem Bau der beiden neuen Spielgeräte und des Pavillons gut frequentiert, weil die Kinder dort eine große Wiese mit Rutsche, Schaukel, Klettergerüst und Karussell zum Spielen vorfinden und auch den Trainingsplatz des Sportvereins zum Fußballspielen und Toben nutzen können.

Zudem liegt er nicht mitten in einem Wohngebiet, sodass es auch keinen Ärger mit Anwohnern gibt. Auch die größeren Kinder und Jugendlichen haben hier einen Ort, an dem sie sich ungestört treffen können. Ein idealer Platz also für die Erweiterung des Spielplatzes zu einem Malchinger Mehrgenerationenpark, für den in den nächsten Jahren Spielgeräte für die Kinder, aber auch Fitnessgeräte für die Erwachsenen geplant sind.

Offiziell für die Nutzung freigeben



Zum Start des Projekts hat die Gemeinde bereits im vergangenen Jahr zwei neue Spielgeräte – einen Spielturm mit Hängebrücke und Klettermöglichkeit sowie eine 30 Meter lange Seilrutsche – angeschafft. Der gemeindliche Bauhof hat die für die Errichtung nötigen Fundament- und Erdbaumaßnahmen erledigt. Und nachdem vor kurzem die Abnahme der Geräte erfolgt ist, konnte der Gemeinderat sie jetzt offiziell für die Nutzung freigeben – und bei dieser Gelegenheit natürlich auch gleich selbst testen.

Ausstattung soll sukzessive erweitert werden



„Wir wollen das Gelände um den bestehenden Spielplatz noch etwas umgestalten und versuchen, in den nächsten Jahren weitere Spiel- und Sportgeräte dazuzubauen, um einen Ort zu schaffen, an dem sich alle Malchinger Kinder und auch die ältere Generation wohlfühlen. Mit den beiden neuen Spielgeräten haben wir hierzu den ersten Schritt gemacht“, sagte Bürgermeister Georg Hofer bei der Eröffnung der Geräte.

Zudem dankte er dem Bauhof Malching für die geleistete Arbeit und der Ordnungsamtsleiterin der Verwaltungsgemeinschaft Rotthalmünster, Birgit Skrzypczak, für die Unterstützung bei der Umsetzung des Spielplatzes.

− san