Was wächst denn da?

Gewöhnlicher Hornklee und Acker-Hundskamille als Nektarquelle

15.06.2024 | Stand 15.06.2024, 1:35 Uhr |
Hermann Scheuer

Entschenreuth/Thurmans-bang. Der gewöhnliche Hornklee (Lotus corniculatus) ziert seit dem Mai viele Straßenränder im Bayerischen Wald. Er erfreut nicht nur die Menschen mit seiner gelben Blütenpracht, sondern ist auch für die heimische Insektenwelt von unschätzbarem Wert. Der unverwüstliche Hornklee blüht bis in den September hinein und hat auch als Zierpflanze im Naturgarten seinen Platz gefunden.

Wie alle Schmetterlingsblütler kann Hornklee Stickstoff aus der Luft binden. Über die an seinen Wurzeln lebenden Knöllchenbakterien reichert er den Boden an und ist als Selbstversorger auf...

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • 14 Tage voller Zugriff in der PNP News-App
  • kostenfreier PNP Newsletter
Jetzt registrieren
PNP Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
PNP Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?