Mal ganz weich
Metalhead-Sänger Marco Schober aus Schönberg textet Hymne an den Bayerwald

17.06.2024 | Stand 17.06.2024, 10:04 Uhr |

Marco Schober veröffentlicht seine vierte Single „Da Bayerwoid“. Er nennt sie die nie neue Hymne des Bayerischen Walds. − F.: privat

Der Musiker Marco Schober aus Schönberg (Landkreis Freyung-Grafenau), der als Mitglied der Gruppe Metallhead bekannt wurde, hat jetzt seinen neuen Song „Da Bayerwoid“ veröffentlicht, den er als neue Hymne für den Bayerischen Wald bezeichnet.



Mit „Da Bayerwoid“ bringt Schober die Tradition und den Stolz der Region in einem modernen musikalischen Gewand zum Ausdruck, heißt es in einer Ankündigung. Der Song spiegle die besondere Eigenständigkeit und den Gemeinschaftsgeist der Bewohner des Bayerischen Waldes wider. In seinen Texten thematisiert Schober die Verbundenheit zur Heimat, die lokale Kultur und den Stolz auf die eigenen Wurzeln.

Dickkopf schweißt zusammen



„Die Leute aus der Stadt meinen oft, dass wir alle stur sind, aber wir haben eine eigene Kultur, die es zu bewahren gilt“, sagt Schober. „Unser Dickkopf mag manchmal hinderlich sein, aber es ist auch das, was uns ausmacht und zusammenschweißt. Der Bayerische Wald ist unsere Heimat, und das möchten wir mit diesem Song feiern.“

Schober, der als Metalhead bekannt wurde, hat sich mittlerweile auch als Solokünstler etabliert. Seine Musik, stark von persönlichen Erfahrungen und seiner Liebe zur Heimat geprägt, schlägt eine Brücke zwischen traditionellen und modernen Klängen. Seine erste Solo-Single „So is s’Lem“ war seiner verstorbenen Großmutter gewidmet.

Der Song ist ab sofort als Musikvideo auf YouTube abrufbar.

− ga