A-Klasse Tittling
Flattern die Nerven? Hutthurm II spuckt Thurmansbang in die Meistersuppe – Kirchberger Elf-Tore-Festival

21.05.2023 | Stand 16.09.2023, 21:48 Uhr |

Riesenenttäuschung statt Bierduschen: Bastian Sonnleitner und der SV Thurmansbang mussten die Meisterfeier durch die 1:2-Niederlage gegen Hutthurm II verschieben. −Foto: Alexander Escher

Binnen fünf Minuten hat die Bezirksliga-Reserve des SV Hutthurm am vorletzten Spieltag die Führung des SV Thurmansbang gedreht und damit den Tabellenführer der A-Klasse Tittling gestern regelrecht geschockt. Denn: Die Thurmansbanger holten das 1:2 nicht mehr auf und mussten ihre Aufstiegsfeier aufschieben – die Sektflaschen werden eine weitere Woche eingekühlt, denn am kommenden Sonntag (Anpfiff 14 Uhr) mit einem Sieg bei der drittletzten SG Thannberg/Eging II dürfte es doch soweit sein. Oder haben Miedl, Haidn & Co. die Meisterflatter?

Ein bisschen Hoffnung auf den Titelgewinn haben die Rivalen DJK-SV Kirchberg v.W. (punktgleich) und SG Nammering/Oberpolling II (zwei Zähler weniger) noch. Sie stehen sich am Samstag im direkten Duell gegenüber und ermitteln dann voraussichtlich den Vizemeister und Aufstiegsreleganten.

Thurmansbang – Hutthurm 1:2: Die Gastgeber versäumten es in einer ausgeglichenen Partie die Meisterschaft einzutüten. Thurmansbang agierte nicht geschlossen genug, um die Führung auszubauen und wurde dann auf dem falschen Fuß erwischt. Insgesamt geht der Sieg der Gäste in Ordnung. Tore: 1:0 Maximilian Maier (58.); 1:1 Christoph Kinateder (66.); 1:2 Johannes Königseder (73.). SR Florian Raml (Thurmansbang); 250 Zuschauer.

Kirchberg v.W. – Fürstenstein 11:1: Die Gäste waren von der ersten bis zur letzten Minute mit den Angriffen der DJK überfordert, traten aber zu jeder Zeit als faire Verlierer auf. Tore: 1:0 Johannes Moorland (2./FE); 2:0 Kai Bürgermeister (11.); 2:1 Amel Aslani (23.); 3:1 Alexander Müller (38.); 4:1 Eigentor (46.); 5:1 Tarek Alhalak (48.); 6:1 Andreas Maier (49.); 7:1 Moorland (52.); 8:1 Christoph Goldschmidt (60.); 9:1 Moorland (73.); 10:1 Andreas Maier (87.); 11:1 Elias Zacher (89.). SR Johann Eckerl (Preming); 100.

Fürsteneck – SG Thannberg/Eging II 4:0: Die DJK war über 90 Minuten die deutlich bessere Mannschaft und hatten Möglichkeiten für einen noch höheren Sieg. Die Gäste zeigten eine schwache Leistung und initiierten im gesamten Spiel nur einen einzigen gefährlichen Angriff – aber auch der war nicht von Erfolg gekrönt. Tore: 1:0 Dominik Steudel (15./Freistoß); 2:0 Tobias Weichseldorfer (39.); 3:0 Christoph Streifinger (43.); 4:0 Steudel (54.). SR Reinhard Bauer (Karlsbach); 80.

Prag – Haselbach 4:0: Die Heimelf feierte einen verdienten Sieg, leistete sich sogar den Luxus eines verschossenen Elfmeters (Tobias Grünberger, 15. Minute). Tore: 1:0 Michael Reitberger (10./Freistoß); 2:0 Quirin Wagner (12.); 3:0 Reitberger (25.); 4:0 Tobias Eder (89.). SR Walter Küblböck (Eberhardsberg); 40.

Aicha v.W. – SG Nammering/Oberpolling II 3:4 / Gelb-Rot: Andreas Stangl (A, 90.); Tore: 0:1 Eigentor (2.); 0:2 Christoph Berndl (53.); 1:2 Eigentor (54.); 1:3 Berndl (60.); 2:3, 3:3 Simon Euler (62., 73.); 3:4 Berndl (90.). SR Holm Winkler (Batavia Passau); 120.

Außernzell – Saldenburg 1:1 / Rot: Christoph Schuster (A., 13.); Tore: 0:1 Marcel Stoiber (45.); 1:1 Michael Kleinsgütl (68.). SR Tobias Weber (Schönbrunn); 113.

− mid