Eine Leichtverletzte
Drei Unfälle ereignen sich kurz hintereinander in Jandelsbrunn und Neureichenau

11.12.2023 | Stand 11.12.2023, 14:58 Uhr

Innerhalb kurzer Zeit ist es am Freitagnachmittag zu zwei Verkehrsunfällen in Jandelsbrunn und einem Verkehrsunfall in Neureichenau gekommen, wie die Polizei Waldkirchen mitteilt. − Symbolbild: Hendrik Schmidt/dpa

Innerhalb kurzer Zeit ist es am Freitagnachmittag zu zwei Verkehrsunfällen in Jandelsbrunn und einem Verkehrsunfall in Neureichenau (Landkreis Freyung-Grafenau) gekommen, wie die Polizei Waldkirchen mitteilt.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 13 Uhr in Jandelsbrunn auf der Kreisstraße, Höhe Schindelstatt. Hierbei kam es zu einem Auffahrunfall ohne Verletzte bei dem eine 52-jährige Frau mit ihrem Mitsubishi auf das vorausfahrende Auto eines 54-jährigen Mannes auffuhr. Verletzt wurde zwar niemand, es entstand jedoch Blechschaden von mehreren Tausend Euro.

Gegen 13.25 Uhr ereignete sich in Jandelsbrunn auf der Staatsstraße Höhe Zielberg ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Eine 24-jährige Frau wollte mit ihrem Skoda von Zielberg kommend in die vorfahrtsberechtigte Staatsstraße einfahren. Hierbei übersah sie einen von Altreichenau kommenden 60-jährigen Fahrer eines Fiat.
Bei dem Zusammenprall wurde die 50-jährige Beifahrerin im Fiat leicht verletzt. Auch hier entstand erheblicher Sachschaden. Der Skoda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Auffahrunfall in Neureichenau: Hund lief auf Straße



Am späten Nachmittag, gegen 16.50 Uhr, ereignete sich ein weiterer Auffahrunfall in Neureichenau auf der Kreisstraße 8, Höhe des Campingparks in Lackenhäuser. Hierbei hatten Langläufer die Straße mit ihrem nicht angeleinten Hund überquert. Der Hund lief dabei jedoch wieder zurück auf die Straße bzw. blieb dort stehen, weshalb ein 61-jähriger Nissanfahrer stark abbremsen musste, um den Hund mit seinem Auto nicht zu erfassen.

Ein nachfolgender 40-jähriger Fahrzeugführer bemerkte dies zu spät und fuhr mit seinem Auto auf. Glücklicherweise wurden weder Personen noch der Hund verletzt, es entstand jedoch ein erheblicher Sachschaden.

− pnp