Perlesreut
„Blessed Wheels“: Gedenken mal anders

Mit Fahrzeugsegnung und -korso wollen zwei Vereine an verunglücktes Mitglied erinnern

04.04.2023 | Stand 17.09.2023, 0:03 Uhr |

Der Schutz Gottes für Verkehrsteilnehmer soll bei der Veranstaltung „Blessed Wheels“ am 15. April erboten werden. −Symbolbild: dpa

Dass alle Verkehrsteilnehmer wieder „gesund heimkommen“, wünscht sich Roland Grünberger aus Perlesreut. Sein 24-jähriger Sohn ist im vergangenen Jahr mit seinem Motorrad bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen. Er war Mitglied in der Feuerwehr Perlesreut und dem Motorsportclub. Beide Vereine haben sich nun zusammengetan, um die Veranstaltung „Blessed Wheels“ (Deutsch: „Gesegnete Reifen“) am Samstag, 15. April, ab 12 Uhr am Sportplatz auf die Beine zu stellen. Dabei soll nicht nur des verunglückten, jungen Mannes gedacht, sondern auch eine Fahrzeugsegnung vorgenommen werden.

Vorbeikommen kann jeder, der Lust dazu hat. „Einsatzfahrzeuge jeglicher Organisationen sind herzlich willkommen.“ An alle Teilnehmer werden Plaketten ausgegeben, die von Pfarrer Konrad Eichner gesegnet werden. Wer mag, kann dafür freiwillig spenden. Gleiches gilt für die Teilnehmer des Fahrzeugtreffens und weitere Aktionen im Rahmen der Veranstaltung.

Besonders freut sich Grünberger darüber, dass Rallye-Legende Walter Röhrl vorbeischauen wird. Neben dem Stargast erwarten die Besucher eine Neufahrzeug-Schau und ein Fahrzeugkorso. Außerdem können sie sich Ur-Quattros der Marke Audi anschauen. Zum Abschluss der Veranstaltung ist eine Zeltdisco mit DJ und Barbetrieb geplant.
Grünberger ist stolz auf den vielen Zuspruch, den die Vereine für die Veranstaltung bekommen. Beispielsweise habe man auch MdL Manfred Eibl als Schirmherr gewinnen können.

Der Ablauf: Ab 12 Uhr: Einlass zum Fahrzeugtreffen und Beginn der Neufahrzeug-Ausstellung; 15 Uhr: Eröffnung, Ansprachen; 15.15 Uhr: Fahrzeugsegnung; 15.45 Uhr: Fahrzeugkorso; anschließend Zeltbetrieb.

− som