Jugendliche unter Verdacht
Ausländerfeindliche Parolen am Ebenreuther Weiher

18.06.2024 | Stand 18.06.2024, 10:05 Uhr |

Jugendliche sollen am Ebenreuther Weiher in Thurmansbang ausländerfeindliche Parolen gesungen haben. − Symbolbild: Stefan Puchner/dpa

Zwei Vorfälle mit ausländerfeindlichen Parolen hat es in den vergangenen Tagen im Landkreis Freyung-Grafenau gegeben. Der jüngste davon soll sich am Montagnachmittag am Ebenreuther Weiher in Thurmansbang ereignet haben.



Wie am Dienstag bekannt wurde, hatte es bereits am Freitag beim Schönangerer Dorffest in Neuschönau einen Vorfall gegeben, bei dem zum Lied „L’amour toujours“ von Gigi D’Agostino „Ausländer raus“-Rufe gegrölt wurden. Das Lied war zuvor durch einen ähnlichen Vorfall auf Sylt viral gegangen. Parallel dazu kam am Dienstag folgende Meldung der Poizei Grafenau: Gegen 17 hatte eine 37-Jährige aus dem südlichen Landkreis Freyung-Grafenau der Polizei telefonisch mitgeteilt, dass eine Gruppe Jugendlicher das sogenannte „Sylter Lied“ am Ebenreuther Weiher hörten.

„Ausländer raus“-Rufe: Jugendliche streiten Vorwürfe ab



Einer der männlichen Jugendlichen aus der Gruppe soll dabei einmal die Parole „Ausländer raus. Deutschland den Deutschen“ gerufen haben. „Da die Zeugin den Vorfall aus einer gewissen Entfernung beobachtet hatte, konnte sie nicht genau sagen, wer aus der Gruppe die Äußerungen getätigt habe“, berichtet die Polizei.

Als kurz darauf eine Streife am Weiher eintraf und die sieben Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren zum Vorfall befragte, stritten diese ab, die besagten Parolen gerufen zu haben. Die Personalien der Jugendlichen wurden daraufhin festgestellt. Der Vorfall wird nun zur Prüfung an den Staatsschutz der Kriminalpolizei Passau und die Staatsanwaltschaft Passau zur Prüfung weitergeleitet.

− cav