Demokratische Bildung für alle
Wanderausstellung des Bundestages im Landauer Kastenhof

18.06.2024 | Stand 18.06.2024, 15:00 Uhr |
Andrea Luderer-Ostner

Christine Aiwanger vom Referat für Öffentlichkeitsarbeit führt durch die Ausstellung und informiert. Eröffnet wurde die Wanderausstellung auf Initiative von MdB Stephan Protschka. − Fotos: Luderer-Ostner

Parteiunabhängig präsentiert sich die Wanderausstellung des Deutschen Bundestages, die derzeit einen Blick hinter die Fassaden des Bundestages im Glassaal des Kastenhof 17. bis 21. Juni wirft. Über Initiator MdB Stephan Protschka ist die Wanderausstellung in die Bergstadt gekommen.

Von den Mitarbeiterinnen Christine Aiwanger und Andrea Würdemann vom Referat für Öffentlichkeitsarbeit des Bundestages werden die Besucher betreut, deren Fragen beantwortet und geleitet. „Das ist Demokratieunterricht für alle Besucher, Schüler und Jugendliche“, so Stephan Protschka und Christine Aiwanger fügte hinzu: „Der Feind der Demokratie ist die Uninformiertheit.“ Besonders Schulklassen ab der 8. Klasse sind willkommen, um an Vorträgen und Diskussionsrunden teilzunehmen.

Die Wanderausstellungen umfasst verschiedene Themen und geht auf die Chronik des Parlaments und den Deutsches Bundestags in Bonn und Berlin ein, erklärt den Deutschen Bundestag und seine Organe, die Fraktionen und Wahlkreisvertretungen, das Plenum und die Ausschüsse, Aufgaben, Rechte und Pflichten der Abgeordneten, den Wählerauftrag, die Wahlkreise in Deutschland, die Parlamentarische Kontrolle, Europa und internationale Beziehungen, die Gesetzgebung, die Wahl des Bundeskanzlers, Angebote für Kinder und Jugendliche, informiert über Bürgersprechstunden.

Die Ausstellung vermittelt Aufgaben und Arbeitsweise des Parlaments und seiner Mitglieder. Ziel der Ausstellung ist es, den Dialog zwischen den Abgeordneten sowie den Bürgern zu unterstützen. Der Eintritt ist frei. Mit der neu konzipierten Wanderausstellung können Besucher dank eines virtuellen 360-Grad-Rundgangs einen Blick hinter die Fassaden der Liegenschaften des Bundestages werfen. Das ist jedoch nur eines von vielen Highlights, mit denen die 2023 modernisierte und digitalisierte Wanderausstellung glänzt.

Auf 16 Schautafeln und zehn Monitoren erfahren die Besucher alles Wichtige über das Parlament und seine Abgeordneten. Eine neu entwickelte „Augmented Reality“-Anwendung ermöglicht es, über das eigene Smartphone das virtuelle Betreten des Plenarsaals im Reichstagsgebäude zu erleben. Das Smartphone ist zugleich Guide, der eine vertiefte Auseinandersetzung mit allen Themen – auch später von zuhause aus – zulässt.


 Die Veranstaltung ist öffentlich zugänglich, während der Öffnungszeiten des Museums von 10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr.